In der Saison 2013 ist der Heppenheimer wieder die unangefochtene Nummer eins. Bereits nach dem zweiten Rennen, dem Großen Preis von Malaysia, führt er in der Gesamtwertung. Sebastian Vettels ist so dominant, dass die Zuschauer beginnen, sich zu langweilen. In Deutschland ist er dafür umso populärer: Laut einer Umfrage ist Vettel sogar beliebter als Formel 1-Rekordchampion Michael Schumacher.

Bild: Getty Images, 4. Oktober 2014, 11:232014-10-04 11:23:13 © sueddeutsche.de/jbe/ebc