bedeckt München 26°
vgwortpixel

Formel 1:Monaco-Rennen fällt aus

Das Coronavirus zwingt die Formel 1 weiter zu Improvisationen. Wie die Veranstalter mitteilten, werden die Rennen in den Niederlanden (3. Mai), Spanien (10. Mai) verschoben; der Große Preis von Monaco (24. Mai) wird sogar ersatzlos ausfallen. Der Saisonauftakt wird damit frühestens am 7. Juni in Aserbaidschan erfolgen. Nach dem eigentlichen Start in Australien (15. März) wurden auch die Rennen in Bahrain, Vietnam und China abgesagt. Sie sollen, soweit möglich, nachgeholt werden. Zudem wurde die für 2021 geplante umfassende Regeländerung zur Erhöhung der Chancengleichheit der Teams auf 2022 verschoben, wie der Automobil-Weltverband am Donnerstag bekanntgab. Die Entwicklung der neuen Boliden für 2022 soll aber bereits unter der Kostengrenze in Höhe von 175 Millionen Dollar erfolgen.

© SZ vom 20.03.2020 / SID

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite