bedeckt München 15°

Formel 1 in Austin:Rosberg fährt auf die Pole Position

528112467

Geht von der Pole Position ins Rennen: Nico Rosberg.

(Foto: AFP)
  • Nach zwei Läufen wird die Qualifikation in Austin abgebrochen.
  • Nico Rosberg liegt am Ende in Führung - und startet beim Rennen vor Lewis Hamilton.
  • Sebastian Vettel wird strafversetzt.

Rosberg startet von der Pole Position

Im Regenchaos von Austin hat sich Nico Rosberg (Wiesbaden) die Pole Position zum Großen Preis der USA (20.00 Uhr/RTL und Sky) gesichert. Der Mercedes-Pilot setzte sich in 1:56,824 Minuten bei widrigen Bedingungen knapp gegen seinen britischen Teamrivalen Lewis Hamilton durch.

Der dritte und letzte Durchgang der Qualifikation, das sogenannte Q3, wurde wegen des immer stärker werdenden Regens kurzfristig gecancelt. Speziell Hamilton wäre gerne weitergefahren. "Es war ja dann doch ein jähes Ende der Qualifikation", sagte der WM-Führende: "Wir hätten es sicher alle zusammen geschafft, die Strecke trockenzufahren. Ich glaube, dass wir in ein paar Stunden viel Spaß haben werden."

Sporticker Unwetter bremst die Formel 1 aus
Sporticker
Qualifikation in Austin

Unwetter bremst die Formel 1 aus

Die Qualifikation in Austin wird auf Sonntag verschoben. Arne Gabius läuft deutschen Marathon-Rekord in Frankfurt.

Rosberg war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. "Es war ein gutes Qualifying für mich, obwohl es natürlich sehr schwierig da draußen war mit dem Aquaplaning." Ob es weiter regnet oder nicht, war Rosberg wenige Stunden vor dem Start des Rennens egal: "Das spielt gar keine Rolle, unser Auto läuft perfekt." Als Dritter geht Daniel Ricciardo (Australien/Red Bull) ins Rennen.

Vettel strafversetzt

Sebastian Vettel, der im WM-Klassement 66 Punkte weniger als Hamilton hat, wurde Fünfter. Der Ferrari-Pilot wird aber zehn Plätze strafversetzt. In seinem Wagen wurde der fünfte Motor in diesem Jahr eingesetzt, vier sind nur erlaubt. Nico Hülkenberg rückt durch die Strafe gegen Vettel vom siebten Rang auf den sechsten Startplatz vor.

Hamilton kann mit einem Sieg vor Rosberg seinen dritten WM-Titel nach 2008 und 2014 perfekt machen. Er muss neun Punkte mehr holen als Vettel und zwei mehr als Rosberg, der in der Gesamtwertung 77 Zähler hinter dem Briten auf Platz drei liegt.

Formel 1 Der große Verlierer hat nichts mehr zu verlieren
Analyse

Nico Rosberg in der Formel 1

Der große Verlierer hat nichts mehr zu verlieren

Lewis Hamilton steht vor seinem dritten WM-Titel. Seinem Teamkollegen Nico Rosberg gefällt das gar nicht. Der Brite soll ihm in Austin nicht die Show stehlen - wie so oft zuvor.   Von Elmar Brümmer