bedeckt München

Formel 1:Cockpits bei Haas werden frei

Der amerikanische Formel-1-Rennstall Haas wird im kommenden Jahr mit einem neuen Fahrerduo antreten. Das Team, das eng mit Ferrari zusammenarbeitet, wird derzeit auch als Option für Mick Schumacher gehandelt. Der 21 Jahre alte Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher gilt als aussichtsreicher Anwärter auf ein Cockpit in der Motorsport-Königsklasse 2021 bei Alfa Romeo - ebenfalls Ferrari-Partner - oder Haas. Durch die Trennung von Romain Grosjean und Kevin Magnussen dürften sich die Spekulationen ausweiten. Beide Piloten und das Team teilten ihren bevorstehenden Abschied am Donnerstag mit. Der Franzose Grosjean, 34, fährt seit dem Einstieg von Haas 2016 für den Rennstall, der 28 Jahre alte Däne Magnussen seit 2017. Als Kandidaten für deren Nachfolge gelten auch Nico Hülkenberg und der Mexikaner Sergio Perez. Teamchef Günther Steiner schloss am Donnerstag indes nicht aus, dass der US-Rennstall im kommenden Jahr auch mit zwei Neulingen antreten könnte.

© SZ vom 23.10.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite