Formel 1 in Brasilien:Rad-an-Rad-Duell über 17 Runden

Formel 1 in Brasilien: Spannendes Duell in der Schlussphase von Brasilien: Fernando Alonso (vorne) rauschte mit 0,053 Sekunden Vorsprung auf Sergio Pérez über die Ziellinie.

Spannendes Duell in der Schlussphase von Brasilien: Fernando Alonso (vorne) rauschte mit 0,053 Sekunden Vorsprung auf Sergio Pérez über die Ziellinie.

(Foto: Zak Mauger/Motorsport Images/Imago)

Lauern, provozieren, tricksen: Fernando Alonso und Sergio Pérez liefern sich in Interlagos einen mitreißenden Zweikampf, den Alonso meisterhaft für sich entscheidet. Und Pérez? Ist nicht mal böse, eher stolz.

Von Elmar Brümmer

Dritter und Vierter, gemeinhin bekannt als Glücklicher und Unglücklicher, umarmen sich. Selten gesehen in der Formel 1, das gibt es kaum unter Teamkollegen. Am Ende des Großen Preises von Sao Paulo, mit dem erwartbaren Sieger Max Verstappen als Randnotiz, trafen sich Fernando Alonso und Sergio Pérez in der Boxengasse. Gerade noch hatten sich der Spanier und der Mexikaner ein Foto-Finish geliefert, weshalb wie beim Zieleinlauf der Galopper die Kamera zur Überprüfung herangezogen wurde, ob es mit den 0,053 Sekunden Vorsprung von Alonso auf Pérez auch seine Richtigkeit hatte.

Zur SZ-Startseite
2019 United States GP AUSTIN, TEXAS - NOVEMBER 02: As a car approaches a Boeing 777-300 airliner lands in the backgroun; Formel 1 Logistik Flugzeug Transport

SZ PlusFormel 1
:Fünfmal um die ganze Welt

22 Grand Prix auf vier Kontinenten in einer Saison: Zwischen den Formel-1-Rennen müssen 1400 Tonnen Fracht und 1200 Menschen in kürzester Zeit transportiert werden. Über eine Reiseweltmeisterschaft im Zickzack-Kurs, die es in sich hat.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: