Formel 1:Binotto bleibt

Der Italiener Mattia Binotto bleibt Teamchef des Formel-1-Rennstalls Ferrari. Dies geht aus der neuen Management-Struktur hervor, die der Sportwagenhersteller vorstellte. Der 52-Jährige hat den Posten seit 2019 inne. Nach der schwachen Saison 2020 verbesserte sich Ferrari in der Konstrukteurswertung um drei Positionen auf Rang drei. In der kommenden Saison gilt Ferrari als Kandidat für einen weiteren Sprung nach vorne. Der Rennstall begann früher als andere Teams mit der Entwicklung des Rennwagens für 2022. Dann greift ein verändertes Reglement, besonders die hochkomplexe Aerodynamik wird vereinfacht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB