Lewis Hamilton beim Formel-1-Auftakt:Schon halb im Ferrari

Lewis Hamilton beim Formel-1-Auftakt: "Ich habe das Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben", sagt Lewis Hamilton in Bahrain über seinen Wechsel zu Ferrari.

"Ich habe das Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben", sagt Lewis Hamilton in Bahrain über seinen Wechsel zu Ferrari.

(Foto: Andrej Isakovic./AFP)

In Bahrain beginnt für Lewis Hamilton eine besondere Formel-1-Saison. Er will mit Mercedes den Dominator Max Verstappen herausfordern - doch sein feststehender Wechsel zu Ferrari beeinflusst bereits ihn und die ganze Rennserie.

Von Anna Dreher, Sakhir

Auf der Palmen-Allee des Fahrerlagers in der Wüste von Sakhir kam einem alles ziemlich vertraut vor. Weltmeister Max Verstappen verschwand aus dem Hospitality-Bereich in den dunkelblauen, mit zwei roten Bullen verzierten Garageneingang. Lando Norris plauderte in seiner orangefarbenen Dienstkleidung locker mit den Umstehenden. Und Fernando Alonso joggte im dunkelgrünen Rennoverall von der einen auf die andere Seite. Ob sie zu ihren Autos oder zu ihren Besprechungsräumen unterwegs waren: Kein Fahrer hatte sich für den ersten Grand Prix der neuen Formel-1-Saison an neue Wege gewöhnen müssen, um sich nicht in der Tür zu irren. Weil keiner das Team gewechselt hat. Und doch fühlte es sich in einem Fall ein bisschen so an.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLewis Hamilton
:Er hat beim Frühstück Schluss gemacht

Der Wechsel von Lewis Hamilton zu Ferrari erschüttert nicht nur die Formel 1 - sondern vor allem Mercedes. Der Rennstall wurde von der Entscheidung seines Fahrers eiskalt erwischt und fragt sich: Was nun?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: