DFB-Team in Katar:Jetzt wird über jede Position diskutiert

Lesezeit: 3 min

DFB-Team in Katar: Hatte gegen Japan einiges anzumerken: Bundestrainer Hansi Flick.

Hatte gegen Japan einiges anzumerken: Bundestrainer Hansi Flick.

(Foto: Ina Fassbender/AFP)

Hansi Flick gibt nach dem 1:2 gegen Japan eine spontane Krisenpressekonferenz. Was sich gegen Spanien ändern muss? Der Bundestrainer fordert "Mut und Charakter" - Wechsel in der Aufstellung sind möglich.

Von Martin Schneider, Doha

Nach einer WM-Auftaktniederlage sind Antworten des Bundestrainers gefragt, und so saß Hansi Flick um die Mittagszeit in Doha auf einem Podium und blickte via Zoom-Meeting in die Hotelzimmer der Journalisten. Das hatte ausnahmsweise keine coronabedingten Gründe, der DFB residiert an der Nordspitze Katars, die Journalisten in Doha, und so kurzfristig konnte niemand die 100 Kilometer durch die Wüste fahren. Also sprach Flick digital.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite