bedeckt München 27°

Fifa:Blatter: "I'll be back"

Sepp Blatter "I will fight" Video

Pressekonferenz mit Sepp Blatter

"I will fight"

So hat Sepp Blatter auf die Suspendierung der Fifa reagiert. Seine Aussagen im Original.

Und sieben weitere denkwürdige Zitate aus der bizarren Pressekonferenz des suspendierten Fifa-Präsidenten.

Unrasiert und mit einem Pflaster unter dem Auge sprach Joseph Blatter am womöglich denkwürdigsten Tag seiner Karriere zur Presse. Der Fifa-Präsident war von der Ethikkommission des Fußballweltverbands gerade zu einer Sperre von acht Jahren verurteilt worden, wegen einer dubiosen Zahlung in Höhe von 1,8 Millionen Euro an Michel Platini. Die meisten Fragen auf der Pressekonferenz beantwortete Blatter auf Englisch. Das waren die denkwürdigsten Zitate:

  • "Ich schäme mich nicht. Auch wenn ich suspendiert bin, bin ich immer noch der Präsident. Die Kommission kann nicht gegen den Präsidenten vorgehen."
  • "Was die Kommission entschieden hat, ist eine Schande."​
  • "Warum sollte ich Stimmen der Europäer kaufen? Ich brauchte keine Stimmen. Ich hätte sowieso gewonnen."
  • "Ich glaube an Gott und an mich."
  • "Es geht um Menschlichkeit."
  • "Es tut mir leid, dass ich immer noch ein Punchingball bin. Es tut mir leid für den Fußball. Es tut mir leid für die Fifa."
  • "Und es tut mir leid für mich."
  • "Ich werde kämpfen, für mich, für die Fifa. Ich werde für Gerechtigkeit kämpfen, so wie ich es in den letzten 41 Jahren gemacht habe. Es ist noch nicht zu Ende. I'll be back."
Fifa Der Fußball wirft seine Anführer raus Video

Blatter und Platini

Der Fußball wirft seine Anführer raus

Acht Jahre Sperre für Blatter und Platini: Das Urteil der Fifa-Ethiker beendet ihre Karrieren. Mit bebender Stimme beklagt Blatter eine "Schande" - die Uefa stellt sich derweil hinter Platini.   Von Jonas Beckenkamp