bedeckt München 15°
vgwortpixel

Australian Open:Federer überraschend im Achtelfinale raus

Roger Federer

Sichtlich geknickt nach seiner Niederlage gegen den 20-jährigen Griechen Tsitsipas: Vorjahressieger Roger Federer.

(Foto: AP)
  • Der Weltranglistendritte Roger Federer unterliegt im Achtelfinale der Australian Open dem 20-jährigen Stefanos Tsitsipas.
  • Der steht nun als erster Grieche überhaupt im Viertelfinale eines Grand Slams.

Roger Federer ist überraschend bei den Australian Open ausgeschieden. Der Titelverteidiger aus der Schweiz unterlag im Achtelfinale dem 17 Jahre jüngeren Griechen Stefanos Tsitsipas nach 3:45 Stunden 7:6 (13:11), 6:7 (3:7), 5:7, 6:7 (5:7) und verlor damit nach 17 Siegen in Serie wieder ein Match in Melbourne. 2017 und 2018 hatte Federer das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres gewonnen. "Ich habe gegen einen besseren Spieler verloren, der sehr gut gespielt hat", sagte Federer anerkenend und lobte Tsitsipas für dessen Ruhe in kritischen Situationen. Trotzdem sei das Aus "sehr frustrierend".

Der Schweizer kann seine Rekordbilanz von 20 Grand-Slam-Titeln somit erneut nicht ausbauen. Mit einem siebten Triumph in Australien wäre Federer alleiniger Rekordsieger des Turniers geworden. Federer war zuletzt im Achtelfinale der US Open überraschend am australischen Außenseiter John Millman gescheitert. In Wimbledon verlor er zuvor im Viertelfinale knapp gegen den Südafrikaner Kevin Anderson.

Tsitsipas trifft nun auf Roberto Bautista Agut

Der 15. der Weltrangliste Tsitsipas ist der erste Grieche überhaupt im Viertelfinale eines Majors. Im vergangenen Jahr hatte er bereits das Achtelfinale in Wimbledon erreicht und in Stockholm seinen ersten Titel auf der ATP-Tour gewonnen. "Ich bin der glücklichste Mensch auf der Erde. Es gibt nichts, um das zu beschreiben", sagte Tsitsipas gerührt, nachdem er sein Idol geschlagen hatte. "Roger ist eine Legende unseres Sports, ich habe so viel Respekt vor ihm." Nun trifft Tsitsipas auf Roberto Bautista Agut aus Spanien, der den Vorjahresfinalisten Marin Cilic bezwang.

Federer vergab im zweiten Satz acht Breakbälle - und Tsitsipas bestrafte den Grand-Slam-Rekordchampion im Tiebreak dafür. Im dritten Durchgang nutzte der Außenseiter seine dritte Chance bei Aufschlag Federer zum Satzgewinn. Federer nahm seinem Kontrahenten nicht auch nur einmal dessen Service ab und verlor nach den US Open zum zweiten Mal in Folge bei einem Grand Slam im Achtelfinale.

Tennis Die Kraft des Spargels

Alexander Zverev

Die Kraft des Spargels

Alexander Zverev erreicht erstmals das Achtelfinale der Australian Open. Dort erwartet den schlaksigen Deutschen mit dem Spitznamen "Asparagus" eine harte Aufgabe.   Von Barbara Klimke