Fechten:"Uns bricht die Basis weg"

Lesezeit: 2 min

Die deutschen Fechter müssen nach dem schlechtesten Abschneiden bei Olympischen Sommerspielen seit 36 Jahren neu aufbauen.

Von Volker Kreisl

Der Mann, der die letzten Hoffnungen der deutschen Fechter in Rio beendete, heißt Homer. Daryl Homer. Ein gedrungener, enorm schneller und sprungstarker Athlet, der mit zappeliger Waffe wie eine Mücke vor dem Gegner aufsteigt und es irgendwie immer noch schafft, die Klinge an die Hand, den Arm oder die Schulter zu piksen. Der 26-jährige Daryl Homer von den Virgin Islands entnervte mit seiner Stilart nacheinander die Dormagener Max Hartung und Matyas Szabo - und beförderte sie aus dem olympischen Turnier.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Medizin
Ist doch nur psychisch
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Elternschaft
Mutterseelengechillt
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite