bedeckt München 25°

FC St. Pauli:Aus für Luhukay

17 08 2019 xmhx Fussball 2 Bundesliga VfB Stuttgart FC St Pauli emspor v l Jos Luhukay Tra

Übers Ziel hinausgeschossen: der gefeuerte Pauli-Coach Jos Luhukay.

(Foto: Jan Huebner/imago)

Der Zweitligist und sein Trainer Jos Luhukay gehen getrennte Wege. Rund 16 Stunden nach dem Ende einer enttäuschenden Saison entbinden die Hamburger ihren Coach von seinen Aufgaben.

Das Verhältnis war schon seit Monaten zerrüttet, nun ist die Trennung perfekt: Zweitligist FC St. Pauli und Trainer Jos Luhukay gehen getrennte Wege. Rund 16 Stunden nach dem Ende einer enttäuschenden Saison, die durch das 3:5 gegen Wehen Wiesbaden mit Platz 14 endete, entbanden die Hamburger ihren Coach von seinen Aufgaben. Klub-Chef Oke Göttlich rief ihm in der Pressemitteilung einen bitterbösen Satz hinterher: "Das Präsidium möchte sich bei Jos Luhukay für unvergessliche Momente in dieser Saison bedanken." Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Die Entscheidung gegen einen weiteren gemeinsamen Weg mit Luhukay, der im April 2019 einen Vertrag bis 2021 unterschrieben hatte, kam nicht mehr überraschend. Die Hanseaten blieben nicht nur sportlich weit unter ihren Erwartungen, auch die Außendarstellung des 57-Jährigen fand immer weniger Zustimmung. "Bei der öffentlichen Darstellung der intern gewünschten und notwendigen Kritik würde ich heute sicher einiges anders umsetzen", sagte Luhukay und räumte damit Fehler ein. Er hatte verbal mehrfach die Spieler und die Medien attackiert und nahm auch Anstoß an der Atmosphäre im Kiez-Klub, die er als zu gemütlich und zu wenig leistungsbezogen kritisierte.

© SZ vom 30.06.2020 / sid

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite