FC Chelsea Saisonaus für Antonio Rüdiger

Chelsea-Profi Antonio Rüdiger zog sich die Verletzung am Sonntag beim Ligaspiel gegen Manchester United zu.

(Foto: REUTERS)

Der Chelsea-Profi und DFB-Spieler unterzog sich einer Meniskusoperation. Paris Saint-Germain verspielt eine 2:1-Führung gegen Montpellier - es ist die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Pflichtspielen für das Team von Thomas Tuchel.

Meldungen im Überblick

FC Chelsea, Antonio Rüdiger: Für Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger vom FC Chelsea ist die Saison beendet. Der Innenverteidiger hat sich in Italien einer Meniskusoperation unterzogen. Rüdiger hatte sich die Verletzung am vergangenen Sonntag im Spiel bei Manchester United (1:1) zugezogen. "Schade, dass ich meinem Team in den letzten Saisonspielen nicht helfen kann. Aber meine Knieoperation ist gut verlaufen und ich bin schon wieder positiv", schrieb der 26-Jährige bei Instagram.

Rüdiger fehlt seinem Klub wegen dieser Verletzung auch im Europa-League-Halbfinale bei Bundesligist Eintracht Frankfurt. Das Hinspiel findet am Donnerstag in Frankfurt statt, das Rückspiel wird am 9. Mai in London ausgetragen. Nach der Saison stehen noch zwei EM-Qualifikationsspiele auf dem Programm. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gastiert am 8. Juni in Weißrussland, drei Tage später geht es in Mainz gegen Estland. Der viermalige Weltmeister war mit einem 3:2-Erfolg in den Niederlanden in die Qualifikation für die EM 2020 gestartet.

Paris Saint-Germain: Nächste Pleite für Trainer Thomas Tuchel und Paris Saint-Germain: Drei Tage nach dem verlorenen Pokalfinale kassierte das bereits als französischer Meister feststehende Ensemble um Neymar und Co. am Dienstag eine 2:3 (1:1)-Niederlage beim SC Montpellier. Es war bereits die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Pflichtspielen für das Team, das trotzdem noch mit 16 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze liegt.

In Montpellier verspielte die Tuchel-Elf eine 2:1-Führung, als Andy Delort (80.) und Souleymane Camara (85.) das Spiel für die Gastgeber drehten. Zuvor hatte Paris durch ein Eigentor von Ambroise Oyongo (12.) und einen Treffer von Angel di Maria (62.) in Führung gelegen. Montpellier kam durch ein Eigentor von Presnel Kimpembe zum ersten Tor (21.). Neben Neymar und di Maria stand auch der deutsche Nationalspieler Julian Draxler in der Startelf, Weltmeister Kylian Mbappé war nach seiner Roten Karte im verlorenen Pokalfinale gegen Stade Rennes gesperrt.

Internationaler Fußball Die Kritik an Tuchel wächst

Trainer bei PSG

Die Kritik an Tuchel wächst

Monatelang wurde Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain gefeiert - doch gegen Saisonende kentert das Team spektakulär. Es heißt, der Trainer sei überfordert.   Von Oliver Meiler