bedeckt München 14°
vgwortpixel

FC Chelsea:Mourinho und Eto'o wieder vereint

Bayern Muenchen v Inter Milan - UEFA Champions League Final

Wieder ein Team: Jose Mourinho and Samuel Eto'o.

(Foto: Getty Images)

Einen Tag vor dem Supercup-Finale gegen den FC Bayern bestätigt der FC Chelsea die Verpflichtung von Samuel Eto'o. Gerüchte und Wechsel der Fußball-Bundesliga und der internationalen Ligen im Transferblog.

Die Zeit der Spekulation hat ein Ende: Der FC Chelsea bestätigt einen Tag vor dem Supercup-Finale gegen die Bayern, dass Kameruns Stürmer Samuel Eto'o einen Einjahresvertrag unterschrieben hat. Damit ist der Stürmer nach zwei Jahren beim russischen Klub Anschi Machatschkala wieder mit seinem früheren Trainer José Mourinho vereint: Gemeinsam hatten Eto'o und der heutige Chelsea-Teammanager 2010 mit Inter Mailand das Triple gewonnen.

"Es war keine schwierige Entscheidung, denn ich habe gesehen, welche Qualität Chelsea hat. Und ich war mit José Mourinho als Trainer schon einmal glücklich. Als sich diese Gelegenheit bot, musste ich sie ergreifen", wurde Eto'o vor dem Spiel um den europäischen Supercup gegen Bayern München am Freitag (20.45 Uhr, Liveticker auf SZ.de) in Prag auf der Vereins-Homepage zitiert.

Bei der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag hatte Mourinho den Wechsel noch nicht als perfekt vermelden wollen, nachdem britische Medien bereits über Eto'os Ankunft in London berichtet hatten. Eto'o, viermal Afrikas Fußballer des Jahres, scheint über den Zenit hinaus zu sein. Dennoch galt er als bestbezahlter Spieler der Welt.

Bei Machatschkala in Russland soll er 20 Millionen Euro pro Saison verdient haben, doch der Verein will seine überteuerten Stars abgeben und künftig auf die Jugend setzen. Eto'o soll eine Abfindung bekommen und in London acht Millionen Euro kassieren.

© Süddeutsche.de/dpa/sid/vf
Zur SZ-Startseite