SZ-Podcast "Und nun zum Sport" Umbruch beim FC Bayern: Wer san mia?

80 Millionen für Hernandez, Reisen nach China und Katar - da bleibt nicht viel übrig von der Heimeligkeit. Will der FC Bayern so in die Zukunft? Und was bringt der Clasico gegen den BVB?

Von Sebastian Fischer, Thomas Hummel und Jonas Beckenkamp

Der FC Bayern befindet sich sowohl sportlich als auch geschäftlich im Umbruch. In der Bundesliga steht gegen Dortmund das entscheidende Spiel der Meisterschaft an, denn nach dem 1:1 gegen Freiburg ist die Tabellenführung futsch. Immer öfter zeigt sich, dass Trainer Niko Kovac noch nicht die prägende Spielidee entwickelt hat, weshalb die Münchner Fußball längst nicht mehr so dominant aussieht wie einst unter Pep Guardiola. Den Bayern ist ein wenig ihre Philosophie des Ballbesitzes, der ständigen Kontrolle verloren gegangen. Das hat taktische Gründe - aber auch organisatorische. Nach der Ära Lahm und Schweinsteiger, nach Robben und Ribery muss nun etwas Neues kommen.

Immer mehr begreift sich der Klub als globale Weltmarke, die sich neue Märkte zum Geldverdienen erschließt. In China etwa, oder in Katar. Gleichzeitig hat den FC Bayern aber immer auch die Folklore geprägt - ein Klub, der seine Spieler in der Weihnachtszeit zu den Fanklubs in die Prärie schickt, um das Heimatgefühl mit Leben zu füllen. Wie passt es da ins Bild, dass jetzt mit dem Franzosen Lucas Hernandez ein Rekordtransfer getätigt wurde? 80 Millionen Euro für einen Spieler, soviel hat der Verein noch nie ausgegeben. Im SZ-Podcast "Und nun zum Sport" spricht Moderator Jonas Beckenkamp mit den Fußball-Sachverständigen Thomas Hummel und Sebastian Fischer über die Identität des FC Bayern.

Es geht um die Jugendarbeit, die Ausrichtung für die Zukunft und natürlich auch um den deutschen "Clasico" am kommenden Samstag gegen Dortmund. Und am Ende bleibt die Erkenntnis: Ganz schön kompliziert, dieses "Mia san mia".

Sie finden den Sport-Podcast auf iTunes, Spotify, Deezer und allen anderen gängigen Podcast-Apps.

Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast. Sie erreichen die Redaktion dieses Podcasts via podcast@sz.de.

2 mal 2 "Der FC Bayern braucht Transfers fürs Herz" Video
2 mal 2 - der Fußballschlagabtausch

"Der FC Bayern braucht Transfers fürs Herz"

Fahren die Münchner bei ihren Verpflichtungen die richtige Strategie? Und welche Bundesliga-Klubs schaffen es in die Champions League? Die Fragen der Woche.