FC Bayern in der Champions League:Zumindest Uli Hoeneß hat kein Abwehrproblem

Lesezeit: 4 min

FC Bayern in der Champions League: Zuletzt im Zentrum der Kritik: FC-Bayern-Verteidiger Dayot Upamecano (rechts).

Zuletzt im Zentrum der Kritik: FC-Bayern-Verteidiger Dayot Upamecano (rechts).

(Foto: Ulrich Gamel/Kolbert-press/Imago)

Der Aufsichtsrat sagt das Gegenteil von Klubchef Kahn, der Trainer spricht plötzlich über Transfers, und die Defensive wackelt kräftig. Was ist da los vor dem Achtelfinale gegen Salzburg?

Von Christof Kneer

Da saß er nun und konnte nicht anders. "Eine Witz-Idee" sei das, schimpfte Uli Hoeneß und sah nicht so aus, als könne er über die Pointe lachen. Es sei doch "lächerlich", die Einführung von Playoffs in Erwägung zu ziehen, schimpfte er weiter, aber die neue Geschäftsführerin der DFL denke offenbar "Tag und Nacht darüber nach, wie man die Dominanz des FC Bayern brechen kann". In keiner großen Liga der Welt gebe es Playoffs, schimpfte er noch mal weiter, "nicht in England, nicht in Spanien, nicht in Italien, nicht in Frankreich". Das sei "doch nur ein Gesetz gegen Bayern München".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Couple in love; trennung auf probe
Beziehung
"Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen"
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB