bedeckt München 22°
vgwortpixel

Talente des FC Bayern:Von Iren, Letten und Kiwis

FC Bayern - Angelo Stiller gegen Arsenal London beim Champions Cup 2019

Angelo Stiller ist Teil des Bayern-Kaders der USA-Reise. Hier im Zweikampf mit Arsenals Mesut Özil.

(Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Sind sie die Zukunft des Rekordmeisters, die Alabas von morgen? Für acht Jungprofis aus dem Jugendbereich des FC Bayern wird die USA-Reise zur Chance, sich zu zeigen.

Neun Jahre später

Knappe neuneinhalb Jahre ist es nun her, als beim FC Bayern München zuletzt ein Spieler aus der eigenen Jugend groß rauskam - die Rede ist von David Alaba. 2010 war auch das Jahr, in dem Angelo Stiller zum FC Bayern kam, im Alter von gerade einmal neun Jahren. Stiller hat sich damit das Prädikat "echtes Eigengewächs" verdient, doch er bietet mehr als nur romantische Bayern-Jugendliebe: Als Kapitän führte er 2018 die U17 an, rückte im vergangenen Jahr unter Trainer Sebastian Hoeneß in die U19 auf und war dort sofort eine feste Größe. Vieles spricht dafür, dass der technisch starke Mittelfeldspieler in der kommenden Saison die Kapitänsbinde in der A-Jugend übernimmt und daneben Spielzeit in der dritten Liga bekommt - sowie mehr Trainingszeiten in der Mannschaft von Niko Kovac.

(Felix Haselsteiner)

FC Bayern Muenchen Audi Summer Tour 2019 - Day 2

Sarpreet Singh.

(Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Schöner Schock

Den kleinen, aber "sehr guten" Schock, den ihm David Dome, der Manager seines früheren Vereins Wellington Phoenix, nach seinem Wechsel zum FC Bayern München attestierte, dürfte Sarpreet Singh inzwischen überwunden haben. Der 20-jährige Neuseeländer mit indischen Wurzeln, der schon vier Einätze im Nationaltrikot der All Whites vorzuweisen hat, machte bei der U-20-Weltmeisterschaft in diesen Sommer mit guten Leistungen für Neuseeland auf sich aufmerksam und wurde zu Beginn der Saison für kolportierte 650000 Euro nach München transferiert. Der technisch versierte offensive Mittelfeldspieler ist zunächst für die Zweitvertretung des FC Bayern in der Dritten Liga eingeplant, darf sich jedoch perspektivisch Hoffnungen auf Einsätze bei den Profis machen.

(Valentin Fackler)

Arsenal v FC Bayern - 2019 International Champions Cup

Daniels Onzutans.

(Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Einer für die A-Elf

Talentierte Fußballer gibt es am Campus des FC Bayern zur Genüge, die wenigsten allerdings sind bereits A-Nationalspieler: Am 10. Juni im EM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien wurde Daniel Ontuzans, 19 Jahre alt, zwölf Minuten vor Schluss für Lettland eingewechselt. Es mag angesichts der Tatsache, dass Slowenien zu diesem Zeitpunkt 5:0 führte, als eine eher undankbare Premiere gelten. Aber das zeigt: Ontuzans traut man in seiner Heimat einiges zu, beim FC Bayern ebenfalls: Der Vertrag des offensiven Mittelfeldspielers wurde im vergangenen Jahr bis 2021 verlängert. Bleibt bloß zu hoffen, dass Ontuzans in der kommenden Saison nicht wieder von Verletzungen heimgesucht wird, in den vergangenen zwei Jahren verhinderten allein seine Ausfallzeiten eine noch bessere Entwicklung.

(Felix Haselsteiner)