Champions-League-Duell PSG-Bayern:Mit Gebrüll nach der Fashion Week

Bayern-Spieler Joshua Kimmich (links) und PSG-Stürmer Kylian Mbappé.

Für ihre Mannschaften von zentraler Bedeutung: Bayern-Spieler Joshua Kimmich (links) und PSG-Stürmer Kylian Mbappé.

(Foto: Alexander Hassenstein/Getty, Andy Rowland/Imago)

Streit in der Kabine, ein reicher Klub ohne Königsklassen-Titel und kurzfristig genesene Verletzte - gegen einen lautstarken Sechser, einen beiderseits bekannten Stürmer und einen Sportchef auf der Überholspur: Paris Saint-Germain und Bayern im SZ-Vergleich.

Von Sebastian Fischer und Stefan Galler

Paris Saint-Germain gegen FC Bayern, dieses Duell gab es in der Champions League in den vergangenen drei Jahren schon zwei Mal: Im Finale 2020 gewannen die Münchner 1:0, im Viertelfinale 2021 setzte sich PSG durch. Die Neuauflage, in dieser Saison bereits im Achtelfinale, ist dennoch fern von Routine: Diesmal wird die Saison für denjenigen, der ausscheidet, als besonders vergeudet gelten - beim Aus 2021 hatten die Bayern noch das Argument des Triumphes im Jahr davor und des unter Hansi Flick geholten Sextuples zur Hand.

Zur SZ-Startseite
05.11.2022, Fussball 1. Bundesliga 2022/2023, 13. Spieltag, Hertha BSC Berlin - FC Bayern München, im Olympiastadion Ber; Manuel Neuer

SZ PlusExklusivManuel Neuer
:"Ich hatte das Gefühl: Mir wird mein Herz rausgerissen"

Erst das frühe WM-Aus in Katar, dann der Skiunfall am Tegernsee: FC-Bayern-Kapitän Manuel Neuer hat schwierige Wochen hinter sich. Aber es gibt Dinge, die ihn "wirklich umgehauen haben". Ein Gespräch über körperliche und andere Verletzungen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: