bedeckt München 11°

Bayern-Verteidiger Niklas Süle:"Ich muss mir nicht alles ankreiden lassen"

Bundesliga - Bayern Munich v Borussia Dortmund

Auch im Vorwärtsspiel mit Qualitäten: FC-Bayern-Verteidiger und Nationalspieler Niklas Süle, 25.

(Foto: Andreas Gebert/Reuters)

Der Nationalspieler spricht über seine Rolle beim FC Bayern, wehrt sich gegen Kritik an seiner Fitness - und verteidigt den Umbruch in der Nationalmannschaft.

Interview von Sebastian Fischer

Wenn der FC Bayern an diesem Mittwochabend im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Lazio Rom den 4:1-Sieg aus dem Hinspiel verteidigen muss, könnte Niklas Süle, 25, wieder zum Einsatz kommen. Beim 3:1 in Bremen war er zuletzt wegen einer leichten Blessur geschont worden. Es ist eine wechselhafte Saison für den Nationalspieler, der zuletzt seinen Platz in der Münchner Innenverteidigung verlor und rechts hinten aushalf. Oft stand er in der Kritik, mal für seine Leistung, mal aufgrund seiner Fitness, manchmal beides zusammen. Im Videotelefonat ist ihm gleich anzumerken: Er würde gerne ein paar Dinge klarstellen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Rentner in Berlin
Gesundheit und Beziehung
Geteiltes Leid
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Urlaub mit dem Fahrrad
Neun schöne Radreisen in Deutschland
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite