Süddeutsche Zeitung

FC Bayern München:Neuer verletzt

Nach der Titelsause der Kater: Torhüter Manuel Neuer droht nach Sieg im Supercup mit einer Blessur am Sprungelenk auszufallen.

Der FC Bayern München muss im ersten Bundesliga-Heimspiel der Saison womöglich ohne Nationaltorhüter Manuel Neuer auskommen. Der Kapitän hat sich beim Gewinn des Supercups in Dortmund eine Kapselverletzung am rechten Sprunggelenk zugezogen, wie der deutsche Rekordmeister am Donnerstag mitteilte. Der 35 Jahre alte Neuer konnte wegen der Blessur nicht trainieren. Ob und wie lange der Torwart ausfallen könnte, teilten die Bayern nicht mit. Geht es bei Neuer um Verletzungen, wird die Branche traditionell hellhörig, wegen eines Mittelfußbruchs hatte der Torwart große Teile der Saison 2017/18 verpasst. Der Mittelfuß ist diesmal allerdings nicht betroffen.

Am zweiten Spieltag müssen die Bayern gegen den 1. FC Köln antreten, die Partie findet allerdings erst am Sonntag um 17.30 Uhr statt. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hatte sich unmittelbar nach dem 3:1 am Dienstagabend gegen Borussia Dortmund noch zuversichtlich gezeigt. Neuer habe nur einen Pressschlag gegen Dortmunds Erling Haaland erlitten, "wo er etwas am Sprunggelenk abgekriegt hat. Aber er konnte durchspielen, auch sehr gut spielen. Ich gehe nicht davon aus, dass es etwas Schlimmeres ist", hatte Nagelsmann gesagt. Neuer konnte die Partie nach kurzer Behandlung dann zu Ende spielen.

Sollte der Nationaltorhüter ausfallen, dürfte der vom Hamburger SV zum FC Bayern zurückgekehrte Sven Ulreich ins Tor des FC Bayern rücken. Alexander Nübel, Neuers bisheriger Stellvertreter, war vor der Saison auf Leihbasis zu AS Monaco gewechselt - weil er in München zu selten spielen darf.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5387206
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 20.08.2021 / dpa, sz
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.