FC Bayern München:Gravenberchs Unterschrift

Der Poker um FC-Liverpool-Stürmer Sadio Mané geht weiter, das Tauziehen mit dem abwanderungswilligen Torjäger Robert Lewandowski ist noch lange nicht beendet - aber zumindest bei Ryan Gravenberch, 20, hat der FC Bayern offenbar endlich Fakten geschaffen. Der niederländische Nationalspieler unterschrieb nach Informationen mehrere Medien am Samstag bei den Münchnern einen Vertrag bis 2027. Die Ablösesumme an Ajax Amsterdam soll 18,5 Millionen Euro betragen, sie kann sich durch erfolgsabhängige Boni um weitere 5,5 Millionen erhöhen. Darüber hinaus würde Ajax mit 7,5 Prozent an einem Weiterverkauf beteiligt werden. Gravenberch wäre bis 2023 in Amsterdam angestellt gewesen.

Am Samstagvormittag war Gravenberch am Flughafen München gelandet. "Bayern ist ein großer Klub. Ich denke, dass du hier große Titel gewinnen musst. Das ist auch das, was ich mir erwarte. Ich bin froh, jetzt in München zu sein", sagte er der Bild-Zeitung. Für den FC Bayern ist es die zweite Neuverpflichtung für die kommende Saison - und die zweite von Ajax. Zuvor hatte bereits der Marokkaner Noussair Mazraoui einen Vertrag bis 2026 erhalten. Der Rechtsverteidiger kostete allerdings keine Ablöse, weil sein Vertrag in Amsterdam am Saisonende auslief.

Gravenberch hat seit der U15 alle Nationalteams der Niederlande durchlaufen. In der A-Elf kam er bislang zehnmal zum Einsatz. Wie Mazraoui gehörte er zum Stammpersonal bei Ajax, seit seinem Debüt 2018 kam er auf 72 Einsätze in der Eredivisie sowie 14 in der Champions League.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB