FC Bayern Martínez' Knie ist "perfekt"

Wieder im Bayern-Kader: Javi Martínez.

(Foto: dpa)
  • 13 Monate nach seiner schweren Verletzung kann Javi Martínez wieder für den FC Bayern auflaufen - für Trainer Guardiola eine "super Nachricht".
  • Sportvorstand Matthias Sammer warnt die Spieler, das Duell mit Augsburg zu unterschätzen.
  • Hier geht es zu allen Partien des 4. Spieltags.

Martinez kehrt in den Kader zurück

Der spanische Fußball-Nationalspieler Javi Martínez wird am Samstag fast auf den Tag genau 13 Monate nach seiner schweren Verletzung erneut in den Kader des FC Bayern zurückkehren. "Sein Knie ist perfekt", sagte Trainer Pep Guardiola vor dem Derby gegen den FC Augsburg (15.30 Uhr/Sky) über den 27-Jährigen. Martínez hatte sich beim Supercup-Spiel der Bayern am 13. August 2014 gegen Borussia Dortmund (0:2) einen Knieschaden zugezogen.

Danach war kam er lediglich zu zwei Kurzeinsätzen gekommen: Am 2. Mai bei Bayer Leverkusen (62 Minuten) sowie am 12. Mai im Halbfinal-Rückspiel der Champions League (3 Minuten). "Javi ist ein Kämpfer", würdigte Guardiola seinen Landsmann, "er hat keine Angst und will unbedingt spielen". Angesichts der angespannten personellen Situation in der Innenverteidigung, der der abgewanderte Dante (VfL Wolfsburg) und Medhi Benatia (Rückstand nach Verletzung) fehlen, sei Martínez' Comeback "eine super Nachricht".

Das sagt Guardiola über Götze

Den schweren Stand von Fußball-Weltmeister Mario Götze beim FC Bayern hat Guardiola indes mit der großen Konkurrenzsituation im Angriff begründet. "Wir haben drei Wahnsinnsstürmer in der Mannschaft für nur eine Position", sagte der Bayern-Coach.

Guardiola nannte Robert Lewandowski, Thomas Müller und Götze. "Für mich ist Mario auch Stürmer", sagte Guardiola, der betonte: "Meine Meinung über Mario ist hoch." Gegen Augsburg könnten trotzdem alle drei Angreifer in der Bayern-Startelf zum Einsatz kommen. Erstmals zum Münchner Kader gehören wird Zugang Kingsley Coman.

"Bin ein Spieler, der den Unterschied macht"

Selbstzweifel kennt er nicht: Kingsley Coman stellt sich beim FC Bayern vor - und ist überzeugt davon, dass der Klub auf einen wie ihn nur gewartet hat. mehr ...

Sammer sieht "psychologisch schwieriges Spiel"

Matthias Sammer, der Münchner Sportvorstand, ordnete das Derby vor allem als Kopf-Aufgabe für die Fußballstars des deutschen Meisters ein. "Für uns wird es psychologisch ein sehr schwieriges Spiel. Nach den wichtigen Länderspielen und vor dem Start in die Champions League kommt jetzt Augsburg. Und wir sollten keinen Denkfehler begehen und meinen, das wird ein einfaches Spiel", verkündete Sammer.

Der 48-Jährige fordert absolute Konzentration auf die 90 Minuten im Liga-Alltag: "Ich erwarte speziell vom Auftreten der Mannschaft eine Menge. Wenn du deutscher Meister werden willst, musst du gegen Augsburg drei Punkte holen." Das Derby gilt als der wahre Startschuss in die Saison: Bis zur nächsten Länderspielpause Anfang Oktober stehen für Thomas Müller und Co. sieben Partien in 23 Tagen an, darunter die Liga-Topspiele gegen Vizemeister VfL Wolfsburg und am Ende dieser ersten wegweisenden Periode gegen den wiedererstarkten Tabellenführer Borussia Dortmund. "Jetzt geht es richtig los. Vorher war Wochenrhythmus, jetzt war Nationalmannschaft, aber jetzt wird alle drei, vier Tage gespielt", erklärte Sammer.

"In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt"

mehr... Bilder