FC Bayern verpflichtet Vincent Kompany:Tatsächlich ... ein Trainer!

Lesezeit: 5 min

Okay, ich mach's: Vincent Kompany, hier noch als Trainer des FC Burnley. (Foto: AP)

Die ewige Suche nach einem Nachfolger von Thomas Tuchel hat nun offiziell ein Ende: Der FC Bayern bestätigt die Verpflichtung von Vincent Kompany. Aber sogar bei der Verkündung wird deutlich, wie kompliziert die Machtverhältnisse im Klub sind.

Von Sebastian Fischer

Die Schlussszene dieser Geschichte, die den FC Bayern seit Monaten in Atem hielt, spielte also auf Sardinien. Karl-Heinz Rummenigge, Aufsichtsratsmitglied und ehemaliger Vorstandschef, war nach Italien gereist, um im örtlichen Luxushotel namens Cala di Volpe einen Sonderpreis für sein Karrierewerk bei den sogenannten „Globe Soccer Awards“ entgegenzunehmen. Um die wievielte von unzähligen Fußballerehrungen es sich dabei handelt, ist an dieser Stelle nicht weiter von Belang.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungTrainersuche in München
:Beim FC Bayern geht es nicht mehr um Sport

Vincent Kompany mag ein hochanständiger und hoch veranlagter Trainer sein. Aber die Art und Weise seiner Rekrutierung legt beim FC Bayern ein bedenkliches innenpolitisches Gegeneinander offen.

Kommentar von Christof Kneer

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: