FC Bayern in der EinzelkritikMüller kraxelt und haxelt

Medhi Benatia eifert Dieter Hoeneß nach. Philipp Lahm spielt seine 55. Position - und Thomas Müller beweist, dass er mit seinen Haxen sogar schlenzen kann. Die Bayern in der Einzelkritik.

Manuel Neuer

Ihm war es zu verdanken, dass das Spiel nicht schon nach fünf Minuten schrecklich langweilig wurde. Da kratzte er erst einen Schuss von Rakitic aus dem Eck, dann wischte er eine verirrte Flanke von Jordi Alba aus dem Winkel. So wurden seine Paraden zu einem - allerdings wohl nicht einstudierten - Signal für Benatias Führungstreffer. Es war keine schlechte Idee von Neuer, sein ganzes Können zu zeigen, denn der Torwart auf der anderen Seite, der auch sein ganzes Können zeigte, ist ebenfalls Deutscher - und vielleicht bald mal ein Konkurrent beim DFB. Ter Stegen sah vom anderen Tor aus zu, wie Neuer beim 1:2 mit einem Schuss ins Torwart-Eck bezwungen wurde. Unhaltbar? Selbst wenn: Vom armen Neuer erwartet man ja inzwischen, dass er auch solche hält.

Bild: REUTERS 12. Mai 2015, 23:532015-05-12 23:53:27 © Süddeutsche.de/ebc