FC Bayern in der Einzelkritik:Gemütlich wie beim Schlendern an der Isar

Verteidiger Dante wandelt zwischen Spazierengehen und Brotzeitpause, Thiago verletzt sich so schwer am Knie, dass er für den Rest der Saison ausfällt und Bastian Schweinsteiger versprüht mit kahlem Kopf einen Hauch von George Clooney. Die Bayern beim 3:3 gegen Hoffenheim in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Johannes Knuth

14 Bilder

FC Bayern München - Tom Starke

Quelle: Jonas Güttler/dpa

1 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Tom Starke

Verteidiger Dante wandelt zwischen Spazierengehen und Brotzeitpause, Thiago verletzt sich so schwer am Knie, dass er für den Rest der Saison ausfällt und Bastian Schweinsteiger versprüht mit kahlem Kopf einen Hauch von George Clooney. Die Bayern beim 3:3 gegen Hoffenheim in der Einzelkritik.

Tom Starke: Durfte mal wieder das Tor bewachen, vermutlich, weil sich sein Vorgesetzter Manuel Neuer einen schweren Fehler geleistet hatte: Neuer hatte im Hinspiel gegen die 1899 Hoffenheim einen Flankenball fallen lassen und der TSG die Führung ermöglicht - der bis heute letzte bekannte Leichtsinnsfehler einer FCB-Stammkraft. Nach zehn Minuten bei Van Buytens abenteurlichem Außenrist-Rückpass erstmals gefordert, als er vor Modeste rettete. Beim ersten Gegentreffer schuldlos, beim zweiten chancenlos, beim dritten wegen eines verunglückten Abstoßes mitschuldig. Es waren seine ersten drei Gegentreffer als Bayern-Profi.

174451228

Quelle: AFP

2 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Rafinha

Rafinha: Überließ es zunächst dem benachbarten Flügeltandem Ribéry-Contento, für offensive und defensive Impulse zu sorgen. Erinnerte seine Mitspieler mithilfe einer Flanke vor dem 2:0 daran, dass er ebenfalls am Spiel teilnimmt. Blieb im zweiten Durchgang blass.

174451695

Quelle: AFP

3 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Dante

Dante: Navigierte zunächst so gemütlich durch den eigenen Strafraum wie beim Nachmittagsspaziergang an der Isar. Erreichte nach einer halben Stunde Betriebstemperatur. Bewies, warum es so schwierig ist, die Bayern mit Pressing zu Fehlern zu zwingen: Als er von Volland und Rudy umzingelt wurde, befreite er sich mit einem Vertikalpass auf den Flügel - ausgehend von der eigenen Torauslinie. Beim Ausgleich von Firmino dann wieder so dynamisch wie bei der Brotzeit im Biergarten an der Isar.

Juventus v FC Bayern Muenchen - UEFA Champions League Quarter Final

Quelle: Getty Images

4 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Daniel Van Buyten

Daniel Van Buyten: Eröffnete das Spiel mit dem ersten Leichtsinnsfehler eines Bayern-Spielers seit Manuel Neuers Missgeschick in Hoffenheim: Passte den Ball am eigenen Fünfmeterraum per Außenrist auf Tom Starke, setzte seinen Außenrist-Pass allerdings gefühlt fünf Meter zu kurz an. Starke klärte in großer Not. Hatte bis zum 1:0 große Schwierigkeiten, Hoffenheims Torschütze Anthony Modeste verlässlich zu beschatten. Kam für den Rest der Partie besser mit seinen Kontrahenten zurecht. Modeste war verletzungsbedingt ausgewechselt worden.

FC Bayern München - Bayer 04 Leverkusen

Quelle: dpa

5 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Diego Contento

Diego Contento: Will angeblich den FC Bayern nach der Saison verlassen, nimmt seiner Meinung nach zu selten am Spielbetrieb teil. Erfährt zudem kaum Wertschätzung vom Trainer: Ist laut Guardiola nur ein "Super"-Verteidiger. Steht in der Gunst also knapp vor dem Busfahrer. Nutzte einen seiner wenigen Starteinsätze dazu, die linke Seite verlässlich abzudichten. Assistierte Ribéry zudem brav im Angriff. Könnte demnächst zum Super-Super-Verteidiger aufsteigen.

Bayern Muenchen v 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Quelle: Lennart Preiss/Getty Images

6 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Thiago

Thiago: Leitete die erste Chance der Bayern mit einem No-Look-Lupfer auf Schweinsteiger ein, entblößte dabei die gesamte Hoffenheimer Zentrale. Erhielt für weitere raumöffnende Maßnahmen keine Möglichkeit, humpelte nach 20 Minuten verletzt vom Platz - das Knie schmerzte. Verbrachte den Rest der Partie im Krankenhaus und bekam dort eine niederschmetternde Diagnose zu hören: Innenbandteilriss im rechten Knie, Operation wahrscheinlich, sechs bis acht Wochen Pause. Damit ist die Saison für den Spanier gelaufen.

Bayern Muenchen v 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

7 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Bastian Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger: Versprühte einen Hauch von George Clooney: Auf dem frisch geschorenen Haupt sprossen ein paar graue Haare. Leitete die Mannschaft folgerichtig als Kapitän an, in Abwesenheit des etatmäßigen Klassensprechers Philipp Lahm. Erste Erziehungsmaßnahme: Wollte Ersatztorwart Manuel Neuer beim Warmmachen mit einem Lupfer zurechtweisen. Lupfte allerdings an die Latte. Bemühte sich anschließend, die Hoffenheimer zu maßregeln, zunächst mit einem Volleyschuss. Zielte allerdings ein paar Meter zu hoch. Besann sich dann auf raumöffnende Pässe - mit mäßigem Erfolg.

174451695

Quelle: AFP

8 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Franck Ribéry

Franck Ribéry: Nutzte das frühsommerliche Wetter, legte sich nach wenigen Minuten im Strafraum zu Boden. Wollte dann aber doch nicht Sonnenbaden, sondern einen Strafstoß erwirken. Schiedsrichter Dingert verweigerte zurecht. Wuselte ansonsten wie gewohnt die linke Seite rauf und runter, als habe er irgendwo einen Zusatztank eingebaut. Konnte seine Dribblings aber selten verwerten, seine Flanken segelten zumeist ins Leere, mit einer Ausnahme: Traf Hoffenheims Vestergaard aus fünf Metern mitten ins Gesicht.

175923031

Quelle: AFP

9 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Mario Götze

Mario Götze: Pendelte lange teilnahmslos zwischen Sturm und Mittelfeld. Leitete das 2:1 ein, indem er Rafinha freispielte, der daraufhin den rechten Flügel für sich hatte. Danach in Gedanken wohl wieder beim Sonntagsausflug. Wurde zur Halbzeit für Mandzukic ins Wochenende entlassen.

Bayern Muenchen v 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

10 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Xherdan Shaqiri

Xherdan Shaqiri: Bildete nach 15 Minuten zusammen mit Franck Ribéry die eine furchteinflößende Zwei-Mann-Mauer beim Freistoß. Modeste verwertete die Flanke von Rudy beinahe zur Führung. Ansonsten zunächst beschäftigungslos, weil Ribéry seine Show abzog und die Hoffenheimer Verteidiger als Slalomstangen benutzte. Leitete das 1:1 per Flanke ein, wuselte danach für eine Weile noch wuseliger als Ribéry. Wenn er den (ungefähr drei Mal so großen) Vestergaard zum Laufduell aufforderte, sah das stets so aus, als ob ein Ferrari gegen einen Golf antritt. In der zweiten Hälfte weitgehend im Benzinsparmodus.

Bayern Muenchen v 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

11 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Claudio Pizarro

Claudio Pizarro: Bekam den ersten Zwischenapplaus der Partie: Eroberte den Ball kurz vor dem eigenen Strafraum. Räumte kurz vor dem 1:0 Hoffenheims Beck aus dem weg, verstaute den Kopfball perfekt im Eck. Bereitete Shaqiris 2:1 mit einem Querpass am Fünfmeterraum vor, veredelte den vermutlich besten Konter der Bayern in der laufenden Saison zum 3:1. Rettete das 3:3 über die Zeit, indem er fünf Minuten vor Schluss einen Krampf simulierte.

175923031

Quelle: AFP

12 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Philipp Lahm

Philipp Lahm: Kam für den verletzte Thiago. Fügte sich mit einem Volleyschuss Richtung Eckfahne ein. Besann sich anschließend darauf, das defensive Mittelfeld zu organisieren, wie immer mit hoher Spielintelligenz - aber ohne Ertrag in der Offensive.

FC Bayern Muenchen v Arsenal - UEFA Champions League Round of 16

Quelle: Bongarts/Getty Images

13 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Mario Mandzukic

Mario Mandzukic: Kam für den schwachen Götze. Ersetzte ihn nahezu perfekt.

175923031

Quelle: AFP

14 / 14

FC Bayern in der Einzelkritik:Arjen Robben

Arjen Robben: Fügte sich mit Ballverlust gegen Firmino ein. Fand gegen die giftigen Hoffenheimer kaum seinen Rhythmus. Vergab freistehend vor Torwart Grahl das 4:3.

© SZ.de/fie
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema