Jérôme Boateng

Die Münchner Polizei hatte ein Hochsicherheitsspiel ausgerufen und 400 Beamte in den Dienst beordert. Bei Trainer Pep Guardiola reicht es normalerweise, den Sicherheitsbeamten Jérôme in den Dienst zu schicken. Der hatte die gegnerische Offensive zuletzt meist allein erledigt. Diesmal sah sich auch er ungewöhnlichem Druck ausgesetzt. Die Flanke zum 0:1 segelte gemeinerweise über den Sicherheitsdienst hinweg, hinter Boateng fiel das Tor. Chipte in der ersten Halbzeit einmal einen Pass herrlich über die BVB-Abwehr, doch Müller vergab. Gab nach der Pause wieder den Ober-Sicherheitsbeamten.

Bild: AFP 1. November 2014, 20:452014-11-01 20:45:34 © Süddeutsche.de