FC Bayern in der Einzelkritik – Arjen Robben

Als das Spiel Anfang der zweiten Halbzeit langweiligst vor sich hin dämmerte, kam plötzlich Jubel auf. Der Jubel schwoll an, weil immer mehr Fans sahen, dass sich Arjen Robben aufwärmte. Robben war mal wieder verletzt gewesen, nach 77 Minuten durfte er für Kroos auf den Rasen. Immerhin ein Hingucker in dieser unglaublich faden zweiten Halbzeit. Und der Niederländer beendete das Spiel standesgemäß mit seinem Tor zum 3:0. Robben ist zurück.

Bild: REUTERS 24. September 2011, 20:432011-09-24 20:43:07 © sueddeutsche.de/segi