FC Bayern in der EinzelkritikAls Hummels geht, kippt die Partie

Der Abwehrspieler beeindruckt unter Schmerzen, Robben spielt Schiedsrichter und Vidal wird zum Kuschel-Chilenen. Die Bayern in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Martin Schneider

Sven Ulreich

Sollte Manuel Neuer ersetzen, was natürlich völlig unmöglich war. Tat aber sein Bestes und stand schon in der 15. Sekunde so weit vor dem eigenen Tor, wie er es in Stuttgart nie getan hat. Versuchte dann mit Hummels und Martínez eine Art Aufbauspiel, was aber mit einem Schlag von Ulreich im Aus landete. Als Raphael Guerreiro dann heranstürmte, merkte er, dass ihm auch die Autorität eines Welttorhüters fehlt. Guerreiro hielt einfach drauf und Reus staubte ab. Spielte zwar lange nicht wie ein Manuel Neuer, aber wie ein guter Sven Ulreich. Irrlichterte dann beim Dortmunder Ausgleich durch den Strafraum, dass er sich von den bayerischen Rentnern grantige Schimpfe abholte.

Bild: REUTERS 26. April 2017, 23:012017-04-26 23:01:17 © Süddeutsche.de/ebc