Benjamin Pavard

Einen sinnvollen Winterwechsel zu orchestrieren, ist mindestens so unmöglich wie ein Meisterschaftsgewinn für Schalke - das könnte man zumindest meinen, wenn die Transferverantwortlichen dieser Tage sprechen. Die Bayern haben dennoch einen Einkauf gemacht und Rechtsverteidiger Alvaro Odriozola ausgeliehen. Gegen Schalke spielte aber wieder Pavard auf dieser Position. Der fühlte sich auf dem Rasen schliddernd am wohlsten, grätschte nach Gegnern und zu ungenauen Pässen der Mitspieler. Trat in der 37. Minute als Torverhinderer in Erscheinung, nur auf der falschen Seite. Stand bei seiner Flanke, die zum vermeintlichen 2:0 führte, mit einem Schritt im Abseits. Verhinderte wenig später auf der richtigen Seite ein Tor, als er den Schuss von Amine Harit blockte.

Bild: Angelika Warmuth/dpa 25. Januar 2020, 21:032020-01-25 21:03:13 © SZ.de/dsz