FC BayernNeuer hat einen ordentlichen Wutanfall

Der Bayern-Torhüter ist unzufrieden mit seiner Abwehr, krallt sich aber einen Elfmeter. Thomas Müller macht vieles richtig, und Benjamin Pavard empfiehlt sich als Backup-Stürmer. Der FC Bayern in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Christopher Gerards

Manuel Neuer

Ging mit einer für ihn sehr unschönen Serie ins Spiel, hatte nämlich in fünf Spielen in Serie zwei Gegentore kassiert. Es sah dann eine Halbzeit lang nicht danach aus, dass sich diese Serie fortsetzt. Der einzige Schuss in Richtung seines Tores flog zu hoch und zu weit nach links. Nach der Halbzeit umso beschäftigter: Musste einmal klären, hatte knapp zwei Minuten einen ordentlichen Wutanfall - und krallte noch ein paar Minuten später einen Elfmeter aus der Ecke. Diesmal nur mit einem Gegentor - weil er den zweiten Elfmeter dann nicht halten konnte.

Bild: Guenter Schiffmann/AFP 26. Oktober 2019, 17:442019-10-26 17:44:17 © SZ.de/sonn/tbr