Philipp Lahm

Dürfte mit Freude vernommen haben, dass Arjen Robben in einem Interview gesagt hatte, manchmal müsse man ein Dribbling auch sein lassen und den nach vorne eilenden Lahm anspielen. Eilte in der ersten Halbzeit eilig nach vorne, wurde von Robben aber nicht angespielt. Blieb daraufhin erstmal hinten. Wurde in der 75. Minute überraschend von Robben angespielt und dribbelte in den Hamburger Strafraum. Blieb im Gegensatz zu Robben dabei nicht an einem Hamburger Abwehrbein hängen, weil er rechtzeitig auf Müller spielte, der aber die Großchance vergab.

Foto: AP

28. Februar 2010, 17:422010-02-28 17:42:00 ©