bedeckt München 26°

FC Bayern in der Einzelkritik:Müller ist immer und überall dabei

Der Angreifer prägt die Partie. Gnabry beweist, dass er zu 100 Prozent fit ist. Pavard verdaddelt fast den Sieg. Der FC Bayern in der Einzelkritik.

1 / 12

Manuel Neuer

-

Quelle: AFP

Veranlasste Pep Guardiola mit seinem fußballerischen Können offenbar mal zur Idee, ihn für ein Spiel ins Mittelfeld stellen zu wollen, jedenfalls hat das Karl-Heinz Rummenigge im Klub-Heft geschrieben. Kam nicht dazu, lange her auch. Sein fußballerisches Können war diesmal wenig gefragt, hatte lang kaum was zu tun. Ausnahme: rund ums frühe Gegentor. Hatte einen ersten Schuss der Hoffenheimer zur Seite abgewehrt, kurz darauf fiel die Führung der Gäste. Durfte in der zweiten Hälfte nochmal fliegen, nachdem Zuber es versuchte. Beendete den Abend trotzdem mit der unhübschen Gegentor-Zahl drei.

2 / 12

Benjamin Pavard

-

Quelle: AP

Diesmal nicht mit hübscher Vorlage wie gegen Mainz, auch wenn er in der ersten Hälfte Gelegenheiten zu einer solchen hatte. Verdaddelte in der Schlussphase aber unnötig hinten rechts den Ball - Sekunden später stand's nur noch 2:4. Kickte dann in der Nachspielzeit noch eine Flanke an den eigenen Pfosten - Dabbur staubte zum 3:4 ab.

3 / 12

Jérôme Boateng

DFB Cup - Third Round - Bayern Munich v TSG 1899 Hoffenheim

Quelle: REUTERS

Spielt derzeit ziemlich selbstverständlich in der Mitte. Fälschte dort allerdings früh Bebous Schuss ab, wurde als Eigentor gewertet. Später dafür mit rettender Grätsche gegen den forteilenden Nordtveit.

4 / 12

David Alaba

-

Quelle: AFP

Spielt inzwischen so selbstverständlich hinten in der Mitte, dass sich die Frage stellt, was eigentlich ist, wenn Lucas Hernandez wieder richtig fit ist. Derzeit ist Hernandez aber noch nicht vollkommen fit. Alaba beteiligte sich jedenfalls zwei Mal an Münchner Toren: erst beim 2:1 per gefühlvoller Halbfeld-Flanke auf Müller. Leitete dann auch das 3:1 ein mit einem hohen Ball, der für Hoffenheimer Konfusion sorgte. Ließ kurz vor Schluss Dabbur bei dessen Kopfball-Treffer aus den Augen - ging nochmal gut.

5 / 12

Alphonso Davies

-

Quelle: AP

Vereint Tempo, Wendigkeit und Dribbelkünste, was für einen Außenspieler eine gute Kombination ist. War auffällig, sei es per (letztlich gestopptem) thiago-haften Dribbling, per Ball-mit-der-Sohle-Mitziehen oder- wie beim 1:1 - per Torvorlage. Alles klappte nicht, aber der FC Bayern hat da einen ziemlich guten Linksverteidiger. Dem Geräuschpegel nach zu urteilen auch einer, der den Zuschauern Spaß macht.

6 / 12

Corentin Tolisso

DFB Cup - Third Round - Bayern Munich v TSG 1899 Hoffenheim

Quelle: REUTERS

Erster Startelf-Einsatz seit Ende November. Fiel anfangs vor allem durch erfolgreiche geführte Zweikämpfe auf, sah aber auch Gelb nach einem Foul.

7 / 12

Joshua Kimmich

-

Quelle: AP

War oft am Ball, was auch daran lag, dass seine Mannschaft diesen ziemlich oft hatte. Nicht komplett ohne Fehler, dafür auch nicht ohne Torvorlage: Fand per Ecke Lewandowski beim 4:1.

8 / 12

Serge Gnabry

FC Bayern Muenchen v TSG 1899 Hoffenheim - DFB Cup

Quelle: Bongarts/Getty Images

Zuletzt mit Problemen an der Achillessehne, ging mit der Ankündigung seines Trainers ins Spiel, 100 Prozent fit zu sein. Belegte das anfangs: Tauchte zum Beispiel innerhalb weniger Minuten zwei Mal im Strafraum auf, scheiterte aber jeweils an Penkte. Nach der Pause etwas unauffälliger.

9 / 12

Thomas Müller

-

Quelle: AP

Startete diesmal in der Mitte, weil rechts Gnabry unterwegs war und links Coutinho: Fast mit der ersten Torvorlage des Spiels, stand aber minimal im Abseits. Dafür beim Ausgleich "mit dabei", wie der Stadionsprecher es nannte: Grätschte in Davies' Flanke, letztlich war's ein Eigentor von Hübner. Beim 2:1 dann nach Alabas Flanke selbst Torschütze. Und beim 3:1 wieder mit dabei: per Kopfball, bevor Lewandowski vollenden konnte. Hätte nach 52 Minuten noch einmal selbst treffen können, hob den Ball aber übers Tor.

10 / 12

Philippe Coutinho

DFB Cup - Third Round - Bayern Munich v TSG 1899 Hoffenheim

Quelle: REUTERS

Ist derzeit wie Tolisso kein Stammspieler, war dafür eine der prägenden Figuren der ersten Hälfte. Verlor den Ball, kurz darauf stand's 0:1. Steckte dafür vor dem 1:1 durch auf Davies, auch sonst mit gefahrerzeugenden Zuspielen. Leitete in der zweiten Hälfte fast den nächsten Treffer ein - fiel aber auch damit auf, nicht immer die bestmögliche Entscheidung zu treffen (etwa wenn er dribbelte statt passte).

11 / 12

Robert Lewandowski

Bayern München - 1899 Hoffenheim

Quelle: dpa

Wenige auffällig als einige Mitspieler, scheiterte dann aus kurzer Entfernung und nach Drehung an Penkte. Bei seinem Kopfballtreffer hatte er dann einen entscheidenen Vorteil: Im Hoffenheimer Tor stand niemand mehr. Sein zweites Kopfball-Tor verhinderte Pentke zunächst. Holte das nach Kimmichs Ecke nach.

12 / 12

Einwechselspieler

Bundesliga - 1. FSV Mainz 05 v Bayern Munich

Quelle: REUTERS

Joshua Zirkzee: Durfte auch noch ein paar Minuten mitwirken. Soll ja sogenannte Joker-Qualitäten haben und tauchte auch diesmal allen Ernstes kurz nach seiner Einwechslung vor Pentke auf - diesmal kein Treffer.

Mickael Cuisance: Durfte noch ein paar Minuten mitwirken.

Alvaro Odriozola: Kam nach dem 2:3 für Boateng. Erstes Spiel für die Bayern.

(Archivbild von Zirkzee)

© SZ.de/sonn

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite