bedeckt München 27°

FC Bayern:Die Zahl der Unterstützer ist nicht gerade gestiegen

Nach Informationen von El Mundo Deportivo ist der FC Bayern zudem an einem weiteren Innenverteidiger interessiert, an Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam. Der 19-Jährige sei sich zwar mit dem FC Barcelona einig, einen letzten Konkurrenten gäbe es aber noch: den FC Bayern. Dass de Ligt nach München wechselt, ist dennoch sehr unwahrscheinlich, auch bei seinem aktuellen Verein, bei Ajax Amsterdam, gehen alle davon aus, dass ihr Kapitän zu den Katalanen wechseln wird.

Sollte der FC Bayern nach dem Hernández-Transfer sich tatsächlich noch um de Ligt bemühen, wäre dieses energische Werben um dann insgesamt drei Innenverteidiger das unmissverständliche Signal an Jérôme Boateng und Mats Hummels, die beiden 30-Jährigen in der Abwehrmitte, dass der Verein nicht mehr mit ihnen plant, und damit natürlich auch Kovac nicht, zumindest nach dem 1. Juli. Dass Boateng München verlassen wird, ist nach SZ-Informationen sicher, allein sein Ziel ist noch offen.

Und auch der stets analytische Hummels wird erkennen, dass die Zahl seiner Unterstützer im Verein nicht unbedingt gestiegen ist. Allein die Frage nach der Zukunft der Weltmeister-Innenverteidigung von 2014 wird die letzten Wochen des FC Bayern also begleiten. Und wie sehr bei beiden auch der Frust wachsen könnte, liegt nicht zuletzt daran, wen Kovac in den nächsten Wochen dieser Saison einsetzen wird.

Und damit zum Spiel am Samstag in Freiburg.

Bundesliga Maestro der Grätschen

Lucas Hernández beim FC Bayern

Maestro der Grätschen

Lucas Hernández vereint das Beste aus beiden Welten: Er gilt als kampfstark und elegant. Wegen einer Knieverletzung ist aber zweifelhaft, ob er dem FC Bayern bereits im Juli zur Verfügung stehen wird.   Von Javier Cáceres