FC Bayern:Auftakt ohne Coman

Bayern-Angreifer für drei Spiele gesperrt

Der FC Bayern muss auch zu Beginn der kommenden Saison auf Stürmer Kingsley Coman verzichten. Der Franzose wurde vom DFB-Sportgericht wegen seiner Roten Karte nach einer Tätlichkeit im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (2:2) für drei Pflichtspiele gesperrt. Coman hatte in der Nachspielzeit dem Stuttgarter Konstantinos Mavropanos mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Damit fehlt der 24-Jährige nicht nur am letzten Spieltag in Wolfsburg, sondern auch zum Auftakt der Saison 2022/23. Die Sperre gilt für Bundesliga- und DFB-Pokalspiele.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB