bedeckt München 26°

FC Arsenal:Trainer Arteta lässt Özil weiter draußen

Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil, 31, spielt beim FC Arsenal seit der Corona-Pause keine Rolle mehr und droht auch an diesem Dienstag im Heimspiel gegen Leicester City wieder auf der Bank zu sitzen oder gar nicht erst im Kader zu stehen. "Die Situation ist so, wie sie vorher war", antwortete Arsenal-Trainer Mikel Arteta am Montag kurz und knapp auf die Frage, ob Özil und sein französischer Teamkollege Mattéo Guendouzi in dieser Woche spielen könnten.

Der Trainer hatte das Duo am Freitag indirekt kritisiert. Angesprochen auf ihre Abwesenheit, sagte Arteta, er setze auf Spieler, "die die Werte respektieren, die wir umsetzen wollen, die sich unserer Kultur zu hundert Prozent verpflichtet fühlen, und Spieler, die jeden Tag dem gerecht werden, was wir von ihnen erwarten". Er erwarte, dass Spieler "bereit sind, sich gegenseitig zu helfen, füreinander zu kämpfen, und dass sie es genießen, miteinander zu spielen". Özil wartet seit Wiederanpfiff der Premier League auf einen Einsatz.

© SZ vom 07.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite