Fan-Protest gegen DFL-Investor:"Mit dieser Vehemenz hat die andere Seite nicht gerechnet"

Fan-Protest gegen DFL-Investor: Nürnberger Fans protestieren gegen den Investoreneinstieg.

Nürnberger Fans protestieren gegen den Investoreneinstieg.

(Foto: Daniel Karmann/picture alliance/dpa)

Seit Wochen protestieren Ultras in den deutschen Bundesligen gegen den geplanten Investoreneinstieg bei der DFL. Christian Mössner und Vincent Schaarschmidt, Sprecher der "Nordkurve Nürnberg", erklären, warum die Proteste noch massiver werden.

Interview von Christoph Ruf

SZ: Die Fanproteste gegen den Investoreneinstieg laufen nach ähnlichem Muster ab - auch bei der "Nordkurve Nürnberg", dem Zusammenschluss der aktiven Fanszene des 1. FC Nürnberg. Tennisbälle oder Münzen werden geworfen, dann skandiert die Kurve: "Scheiß DFL." Ist die der richtige Adressat? Schließlich ist die Deutsche Fußball Liga nichts anderes als der Zusammenschluss der 36 Profiklubs.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungFanproteste
:Der deutsche Fußball steckt in der Identitätskrise

Tennisbälle, Investoren, Kommerz, Demokratie: Der aktuelle Fanprotest ist diffus, hat viele Ziele, und vor allem der Umgang mit ihm zeigt: Der deutsche Fußball weiß längst nicht mehr, was er sein will und wo er hinwill.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: