bedeckt München 13°
vgwortpixel

Ex-Radprofi:IOC prüft Armstrongs Olympia-Medaille

Ex-Radprofi droht der Entzug seiner olympischen Bronzemedaille aus dem Jahr 2000. Deutsche Handballer blamieren sich gegen Montenegro, Alba Berlin unterliegt CB Málaga in der Euroleague, auch Andy Murray scheitert früh beim Tennisturnier von Paris.

Olympia, Lance Armstrong: Nach dem Verlust seiner sieben Tour-de-France-Titel könnte Lance Armstrong nun auch seine Olympia-Bronzemedaille von Sydney aberkannt werden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat am Donnerstag eine offizielle Untersuchung der Olympia-Teilnahmen von Armstrong und anderer überführter Dopingsünder eingeleitet. Armstrong hatte im Olympia-Zeitfahren 2000 den dritten Platz belegt. In der vergangenen Woche hatte der Weltradsportverband UCI Armstrong seine Tour-Erfolge zwischen 1999 und 2005 abgenommen. Nun werden auch die Olympia-Veranstalter aktiv. "Das IOC wird unverzüglich die Beteiligung von Lance Armstrong, anderen Fahrern und vor allem ihres Umfelds überprüfen, bezüglich der Olympischen Spiele und ihre künftigen Teilnahmen an den Spielen", teilte das IOC mit. Im August hatte das IOC bereits Armstrongs früherem Teamgefährten bei US Postal, Tyler Hamilton, einem geständigen Doper, seine Goldmedaille von 2004 weggenommen.

Handball, EM-Qualifikation: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist mit einer herben Niederlage in die EM-Qualifikation gestartet. Nach einer enttäuschenden Leistung unterlag die Auswahl des Deutschen Handballbunds (DHB) am Donnerstag in Mannheim Montenegro 27:31 (11:17). Auch sechs Tore von Deutschlands bestem Werfer Patrick Wiencek reichten dem Europameister von 2004 und Weltmeister von 2007 nicht zu einem Heimerfolg. Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag in Rischon LeZion Israel. In der Qualifikationsgruppe B mit Montenegro, Tschechien und Außenseiter Israel qualifizieren sich nur die beiden besten Mannschaften für die Endrunde im Januar 2014 in Dänemark. Hinzu kommt der beste Drittplatzierte aller sieben Qualifikationsgruppen.

Tennis, Paris: Das Favoritensterben beim Tennis-Masters in Paris-Bercy geht munter weiter. Im Achtelfinale hat es auch den Weltranglisten-Dritten und US-Open-Sieger Andy Murray erwischt. Der Schotte verlor 7:5, 6:7 (4:7), 2:6 gegen den polnischen Qualifikanten Jerzy Janowicz, der in Runde eins den Augsburger Philipp Kohlschreiber ausgeschaltet hatte. 24 Stunden vor Murray, der gegen Janowicz einen Matchball vergab, hatte sich bereits Novak Djokovic verabschiedet. Der Serbe, der am Montag Roger Federer an der Spitze der Weltrangliste ablösen wird, unterlag Sam Querrey (USA) in drei Sätzen. Beim mit 2,427 Millionen Euro dotierten Turnier, dem letzten vor den am Montag beginnenden ATP World Tour Finals 2012 in London, sind damit die ersten Vier der Weltrangliste nicht im Viertelfinale vertreten.

Basketball, NBA: Der französische Basketballer Tony Parker hat die San Antonio Spurs aus der nordamerikanischen Profiliga NBA zum zweiten Sieg im zweiten Spiel geführt. In einer Neuauflage des Western-Conference-Finales der Vorsaison sorgte der 30-Jährige mit seinem Treffer in letzter Sekunde für den 86:84-Erfolg der Spurs über die Oklahoma City Thunder. Zuvor hatte Parker, der es dank 14 Punkten und elf Assists auf ein Double-Double brachte, mit einem verwandelten Dreier für den Ausgleich gesorgt. Mit 20 Punkten war allerdings Tim Duncan der erfolgreichste Werfer aufseiten des viermaligen NBA-Champions. Bei der Auftaktpleite des Vorjahresfinalisten Oklahoma stach Kevin Durant mit 23 Punkten und 14 Assists hervor.

Basketball, Euroleague: Die Basketballer von ALBA Berlin haben trotz einer starken Leistung die zweite Niederlage in der Euroleague kassiert. Gegen das favorisierte Spitzenteam CB Málaga hielten die Berliner am Donnerstagabend bis kurz vor Spielende mit, verloren letztlich aber doch knapp mit 62:67 (34:29). Trotz der Niederlage in Spanien hat der Hauptstadtclub mit zwei Siegen und zwei Niederlagen noch immer alle Chancen auf den Einzug in die Top-16. Berlins beste Schützen waren Deon Thompson mit 17 und Heiko Schaffartzik mit 14 Punkten.

Fußball, England: Der englische Spitzenklub FC Arsenal muss im Champions-League-Duell mit dem Fußball-Bundeslisten Schalke 04 am kommenden Dienstag (6. November) auf seinen Stürmer Gervinho verzichten. "Er fällt für drei Wochen aus", sagte Teammanager Arsene Wenger. Gervinho, Teamkollege der deutschen Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker, hatte sich beim 1:0-Erfolg der Gunners in der Premier League gegen die Queens Park Rangers am Knöchel verletzt. Der Nationalspieler der Elfenbeinküste traf in der laufenden Saison bisher dreimal.

Wahl zum Weltfußballer des Jahres

Und jährlich grüßt der Messi

Fußball, USA: Für den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Arne Friedrich ist die Saison in der nordamerikanischen Profiliga MLS beendet. Der 33 Jahre alte Innenverteidiger verlor mit Chicago Fire das Play-off-Spiel gegen Houston Dynamo zu Hause mit 1:2 (0:1) und schied bereits in der ersten Runde aus. Matchwinner für die Gäste, die im Vorjahr das Meisterschaftsfinale gegen Los Angeles Galaxy verloren hatten, war Stürmer Will Bruin mit einem Doppelpack (12./46.). Chicago, das als Vorrunden-Vierter der Eastern Conference gegen die fünftplatzierte Elf aus Houston als leichter Favorit in die Partie gegangen war, kam nur noch zum Anschlusstreffer durch Alex (83.).