European Championships:Gold für Seitz und Malewski

European Championships: Elisabeth Seitz im Finale am Stufenbarren.

Elisabeth Seitz im Finale am Stufenbarren.

(Foto: Kai Pfaffenbach/Reuters)

Was für ein Tag für die deutschen Turnerinnen: Erst holt Elisabeth Seitz den EM-Titel am Stufenbarren, dann gewinnt Emma Malewski ebenso überraschend Gold am Schwebebalken.

Die deutsche Rekordmeisterin Elisabeth Seitz hat am Stufenbarren bei den European Championships in München die EM-Goldmedaille gewonnen. Die Stuttgarterin siegte vor Alice D'Amato aus Italien und der Französin Lorette Chappy.

In ihrem allerletzten Wettkampf kam Seitz' Vereinskollegin Kim Bui auf den fünften Platz und wurde ebenfalls vom Publikum gefeiert. "Ich bin seit 2009 dabei und hatte so viele vierte, fünfte und sechste Plätze. Jetzt fühlt sich das alles überwältigend an", sagte die 28-Jährige am ARD-Mikrofon. Bui verabschiedete sich mit Tränen und einer tiefen Verbeugung von den Zuschauern: "Meine Übung war Konzentration pur, danach war alles wunderschön."

Nur kurz darauf gab es eine weitere deutsche Goldmedaille: Emma Malewski sicherte sich am Schwebebalken überraschend den Titel. Die Chemnitzerin verwies Favoritin Ondine Achampong aus Großbritannien auf den zweiten Platz. Nach einem Fehler beim Aufgang und einer Zeitüberschreitung musste Ex-Weltmeisterin Pauline Schäfer-Betz (ebenfalls Chemnitz) mit dem fünften Platz zufrieden sein.

Zur SZ-Startseite

Turnen bei den European Championships
:Die Fünf und die Bronzemedaille

Die Riege der deutschen Turnerinnen erlebt gegen Ende ihrer gemeinsamen Zeit nochmal einen großen Moment. Die Gründe für Platz drei im Team: Zusammenhalt und Mut zum Risiko. 

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB