European Championships:Ohne Eintritt: Viele Wettkämpfe bei Multi-EM offen

Noch ist eine Woche Zeit, ehe bei den European Championships (11. bis 21. August) 4600 Athletinnen und Athleten in neun olympischen Sportarten um EM-Titel wetteifern werden, wie der Veranstalter das Programm zusammenfasst. Die Wettkampforte sind über die ganze Stadt verteilt: Beachvolleyball und Klettern am Königsplatz, Straßenradfahren (Ziel), Marathon und Gehen (Start und Ziel) am Odeonsplatz, Bahnradsport in Riem, Rudern und Kanu in Oberschleißheim, Tischtennis in der Rudi-Sedlmayer-Halle, sowie Turnen (Olympiahalle), Leichtathletik (Olympiastadion), Mountainbike, BMX und Triathlon im Olympiapark. Dieser wird das Zentrum der Multi-EM: Neben den Wettkämpfen, die dort (außer Turnen und Leichtathletik) frei zugänglich sind, werden die Besucher in neun Themeninseln unterhalten. Auch am Odeonsplatz braucht man keine Tickets für die Tribünen, der Königsplatz ist ebenfalls frei zugänglich. Nur an den Finaltagen muss man bei Beachvolleyball (ausverkauft) und Klettern Eintrittskarten haben, alle Vorkämpfe sind dagegen frei zugänglich. Bis Donnerstag kann man sich für zehn Euro allerdings noch Plätze reservieren, sonst gilt: rechtzeitig da sein.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema