bedeckt München 16°

Europa League:Sevilla trifft auf Manchester United

Vier Teams, ein Ziel: Das Europa-League-Endturnier in Nordrhein-Westfalen geht mit den Halbfinals in die entscheidende Phase. Der FC Sevilla, Manchester United, Inter Mailand und Schachtjor Donezk wollen am 21. August beim Endspiel in Köln den Titel feiern. Donezk, das sich im Achtelfinale gegen den VfL Wolfsburg durchgesetzt hatte, gewann in Gelsenkirchen mit 4:1 (2:0) gegen den FC Basel. Sevilla setzte sich knapp 40 Kilometer entfernt in Duisburg mit 1:0 (0:0) gegen die Wolverhampton Wanderers durch. Schachtjor trifft im Halbfinale am Montag in Düsseldorf auf Leverkusens Bezwinger Inter Mailand. Rekordsieger Sevilla spielt am Sonntag in Köln gegen Manchester United.

Die Europa League ist so etwas wie der Lieblingswettbewerb des FC Sevilla. Dreimal gewann der Klub aus Andalusien den Titel (2014, 2015, 2016), zwei Triumphe gab es im Vorgängerwettbewerb Uefa-Cup (2006, 2007). Die insgesamt fünf Erfolge bedeuten Rekord in Europa. Im Viertelfinale tat sich die Mannschaft von Julen Lopetegui gegen die Wolverhampton Wanderers lange schwer, setzte sich aber dank eines späten Treffers von Top-Torschütze Lucas Ocampos verdient mit 1:0 durch.

Sevilla spielt clever, routiniert, oft hart an der Fairness-Grenze - und kompensiert damit die Klasse von Gegnern mit besseren Solisten. Das kann auch gegen Manchester United gelingen. Trainer Lopetegui drückt es so aus: "Manchester ist eine große Mannschaft, ein guter Verein, aber wir haben die gleichen Ambitionen."

© SZ vom 13.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite