bedeckt München 22°

Europa League:Frankfurt von Basel blamiert

Nach einer trostlosen Vorstellung im Geisterspiel gegen den FC Basel steht Eintracht Frankfurt in der Europa League vor dem Aus. Der hessische Fußball-Bundesligist verlor das Achtelfinal-Hinspiel am Donnerstag vor leeren Rängen mit 0:3 (0:1) und geht mit einer schweren Hypothek in die Zweitauflage des Duells mit dem Schweizer Klub in einer Woche, das ebenfalls in Frankfurt stattfinden soll. Samuele Campo in der 27. Minute, der eingewechselte Kevin Bua (73.) und Fabian Frei (85.) trafen zum unerwartet klaren Sieg der Gäste. "Es waren keine einfachen Bedingungen, aber das gilt für beide Mannschaften. Mit unseren Fans haben wir normalerweise einen Riesenpluspunkt, aber die waren nicht da. Trotzdem dürfen wir auf jeden Fall nicht so verlieren", sagte Frankfurts Sebastian Rode, befand aber trotzig: "So schlecht haben wir nicht gespielt." Während der Bundesliga-Konkurrent Wolfsburg daheim verlor (1:2 gegen Schachtjor Donezk), überzeugte Bayer Leverkusen mit einem 3:1-Auswärtssieg bei den Glasgow Rangers.

© SZ vom 13.03.2020 / DPA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite