Fußball:Eriksen fühlt sich "wieder wie ein Fußballer"

Lesezeit: 2 min

Eriksen feiert sein Tor für Dänemark beim Test gegen die Niederlande. (Foto: IMAGO/ANP)

287 Tage nach seinem Herzstillstand bei der EM gelingt dem Dänen ein perfektes Comeback für die Nationalmannschaft: Er trifft nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung.

Christian Eriksens Lächeln blitze immer wieder durch. In schwarzer, dicker Jacke stand der 30-Jährige am Samstagabend vor der Kamera und sagte, er fühle sich "wieder wie ein Fußballer". 287 Tage nach seinem Herzstillstand bei der Europameisterschaft gelang dem dänischen Starspieler in seiner alten Heimat Amsterdam ein wunderbares Comeback. Besser hätte es nicht werden können, sagte Eriksen dem niederländischen TV-Sender NOS nach seinem Tor beim 2:4 im Test gegen die Niederlande. "Ich habe mich wirklich darauf gefreut."

Eriksen hatte erst vor einem Monat sein Pflichtspiel-Comeback gegeben. Der Mittelfeldspieler ist inzwischen beim FC Brentford in der englischen Premier League angestellt. Bei seinem Ex-Club Inter Mailand hatte er mit dem ihm eingesetzten Defibrillator nicht mehr spielen dürfen. Dieser soll verhindern, dass sich die dramatischen Szenen aus dem EM-Sommer wiederholen. Das tragische Spiel mit seinem Zusammenbruch auf dem Rasen an jenem 12. Juni 2021 war sein bis zu diesem Samstag letztes im dänischen Trikot.

Tennis
:Medwedew schlägt Murray in Miami

Der Russe will Platz eins der Weltrangliste zurückerobern. Boxer Felix Sturm verliert überraschend. 1860 München blamiert sich im Toto-Pokal.

Meldungen im Überblick

Nationaltrainer Kasper Hjulmand wechselte Eriksen vor 50 000 Zuschauern zur zweiten Halbzeit ein - schon da feierten die Fans. Der jetzt 110-malige Nationalspieler hatte während seiner Karriere lange bei Ajax Amsterdam gespielt, das TV-Interview gab er auf niederländisch. "Es ist eine Freude, ihn Fußball spielen zu sehen", sagte Hjulmand, der zudem berichtete, er habe seinem Schützling vor allem eines mit auf den Rasen gegeben: "Genieß es - und willkommen zurück."

Nur zwei Minuten später traf Eriksen mit einem satten Schuss zum zwischenzeitlichen 2:3 (47.). "Ich hatte hier gute Jahre, und ich weiß immer noch, wo das Tor steht", sagte er. Und Eriksen begeisterte auch seine Gegenspieler. "Ich hatte Gänsehaut", sagte der niederländische Abwehrspieler Matthijs de Ligt. "Es ist großartig, dass er zurück ist - wie er getroffen hat, zeigt seine Klasse." Später traf Eriksen aus 20 Metern noch den Pfosten (74.). "Für die Fans war es das perfekte Spiel", sagte De Ligt.

Der FC Brentford twitterte: "Eine perfekte Story."

Eriksens Comeback in Rot-Weiß wäre fast an einer Corona-Infektion gescheitert, aber der Publikumsliebling meldete sich rechtzeitig fit. "Wunderbar, Christian Eriksen für Dänemark treffen zu sehen - 287 Tage nachdem wir das Schlimmste befürchten mussten. Fantastisch", schrieb der frühere englische Nationalspieler und heutige TV-Experte Gary Lineker bei Twitter. Der FC Brentford twitterte: "Eine perfekte Story."

Das Endergebnis wirkte zweitrangig. Die Elftal, am Dienstag wieder in Amsterdam der nächste deutsche Gegner, gewann durch die Treffer der beiden England-Profis Steven Bergwijn (16./71. Minute) und Nathan Aké (29.) sowie einen Foulstrafstoß von Memphis Depay (38.). Für die Dänen hatte Jannik Vestergaard zum 1:1 ausgeglichen (20.). Beide Teams sind für die WM Ende des Jahres in Katar qualifiziert.

© SZ.de/dpa - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

Formel 1 in Saudi-Arabien
:Diese Attacke trifft die Formel 1 in Boomzeiten

Die Veranstalter der Rennserie befinden sich mit den Grand Prix im Nahen Osten in einem gefährlichen Spiel - das verdeutlicht der Anschlag nahe der Rennstrecke von Dschidda auf schockierende Weise.

Von Elmar Brümmer

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: