England:Untersuchung nach EM-Finale

Nach den Ausschreitungen während des EM-Finals im Wembley-Stadion will der englische Verband FA die Vorgänge untersuchen lassen. Bei der Partie England gegen Italien (2:3 i.E.) hatten sich mutmaßlich etliche Fans illegal Zugang zum Stadion verschafft, darunter der Times zufolge bekannte Hooligans. Augenzeugen berichteten, dass Security-Mitarbeiter Geld angenommen hätten, um Leute einzulassen. Im Londoner Stadion hätten zahlreiche Zuschauer ohne Eintrittskarten dann freie Sitze und Durchgänge besetzt, andere hätten Familien mit Kindern verscheucht. Für das Endspiel waren mehr als 60 000 Zuschauer im 90 000 Fans fassenden Stadion zugelassen. Offiziell gezählt wurden 67 173 Personen. Auf Fernsehbildern waren aber nur wenige freie Plätze zu sehen. Man habe die Regierung informiert, dass eine unabhängige Untersuchung eingeleitet worden sei, teilte die FA mit. Die Uefa hat wegen der Vorfälle Ermittlungen gegen die FA aufgenommen.

© SZ vom 20.07.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB