bedeckt München 17°
vgwortpixel

England:Nachricht aus dem Flugzeug

Cardiff City

Tulpen und Trikots: Zeichen der Anteilnahme der Fans vor dem Stadion in Cardiff.

(Foto: Rebecca Naden / Reuters)

Nach dem vermissten argentinischen Fußballer Emiliano Sala wird weiterhin gesucht. Er hatte offenbar schon geahnt, dass der Flug in dem Kleinflugzeug nicht gut ausgehen wird.

Emiliano Sala sprach mit müder Stimme, im Hintergrund waren Motorengeräusche zu hören. "Ich bin in einem Flugzeug, das aussieht, als würde es auseinanderfallen", sagte er. Der argentinische Fußballer, 28, war am Montag auf dem Weg zu seinem neuen Arbeitgeber Cardiff City, als er wohl spürte, dass er dort nicht ankommen würde. "Wenn ihr in anderthalb Stunden nichts von mir hört", sagte Sala und hielt kurz inne: "Ich weiß nicht, ob die jemanden schicken müssen, sie werden mich ohnehin nicht finden. Papa, ich habe solche Angst."

Bis Mittwochabend gab es kein Lebenszeichen, und so verdichteten sich die Indizien, dass das Kleinflugzeug über dem Ärmelkanal abgestürzt sein könnte. Salas Vater Horacio bestätigte der argentinischen Zeitung Clarín die Authentizität der Whatsapp-Sprachnachricht: "Die Stunden gehen vorüber, und ich weiß gar nichts. Ich befürchte das Schlimmste."

Die Propellermaschine vom Typ Piper PA-46 Malibu benötigte laut Medienberichten vier Versuche, um in Nantes abzuheben. Schließlich verschwand sie etwa 20 Kilometer nördlich der britischen Kanalinsel Guernsey vom Radar. Zuvor hatte der Pilot laut Polizei bei der Flugkontrolle auf der Nachbarinsel Jersey darum gebeten, die Flughöhe zu verringern. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur sagte eine Sprecherin des Luftrettungsdienstes Channel Islands Airsearch, nach rund 40 Stunden im Wasser gebe es so gut wie keine Überlebenschancen. Die Suche wurde bis Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt. Die Entscheidung über eine erneute Aufnahme werde am Donnerstagmorgen getroffen, teilte die Polizei von Guernsey mit. Drei Flugzeuge und ein Hubschrauber waren im Einsatz. Die Polizei hatte nicht ausgeschlossen, dass sich Sala und sein Pilot in einem Rettungsfloß, an Land oder an Bord eines Schiffes befinden. An einem Brunnen in Nantes trafen sich Fans, die Sala zu Ehren Lieder sangen und gelbe Tulpen in Anlehnung an die Vereinsfarbe niederlegten. Aufsteiger Cardiff hatte den Stürmer am Samstag für rund 17 Millionen Euro vom FC Nantes verpflichtet. Der französische Klub verschob sein für Mittwoch angesetztes Pokalspiel gegen Entente SSG.

  • Themen in diesem Artikel: