England:Leicester besiegt ManCity im Supercup

Der englische Fußball-Meister Manchester City hat beim Debüt von Rekordeinkauf Jack Grealish den ersten Titel der Saison verpasst. Die Mannschaft von Triner Pep Guardiola unterlag im Community Shield, dem Supercup in England, überraschend dem FA-Cup-Gewinner Leicester City mit 0:1 (0:0). Kurz vor einem Elfmeterschießen, das es in London-Wembley am Samstagabend bereits nach 90 Minuten gegeben hätte, kam es noch in der regulären Spielzeit zu einem entscheidenden Foulelfmeter, Kelechi Iheanacho verwandelten zum Siegtreffer des Außenseiters (89.). Für Leicester, das im Pokalfinale vor einigen Wochen ebenfalls in Wembley ein 1:0 gegen den FC Chelsea bejubelt hatte, war es nach 1971 erst der zweite Titelgewinn im Community Shield.

Bei Manchester City musste der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan in einer chancenarmen Partie seinen Platz in der 65. Minute für Rodri räumen. Gemeinsam mit dem Spanier wurde der erst am Donnerstag für sagenhafte 118 Millionen Euro von Aston Villa verpflichtete Grealish eingewechselt. Englands EM-Held blieb aber ebenso harmlos wie das gesamte Guardiola-Team. Auch deshalb will City auf dem Transfermarkt noch eine große Schippe drauflegen: Auch Nationalstürmer Harry Kane von Tottenham Hotspur soll kommen, hier sind sogar bis zu 188 Millionen Euro als Ablöse im Gespräch.

© SZ vom 09.08.2021 / sid, sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB