Weil in der Saison 1974/75 der erste Münchner Gegner nicht Åtvidaberg hieß, sondern 1. FC Magdeburg, war es eher schwierig, im Winter einen Spieler des ersten Gegners zu verpflichten - obwohl sich die DDR-Elf tapfer schlug (Bayern siegte im Hinspiel nach 0:2-Rückstand 3:2, im Rückspiel 2:1). Im Finale gegen Leeds United wirkte Conny Torstensson wieder mit, schoss aber wieder kein Tor. Für die Treffer zum 2:0-Sieg sorgten "Bulle" Roth (71.) und Gerd Müller (83., im Bild).

Interessantes Detail am Rande: Bereits in der vierten Minute musste Abwehrmann Andersson verletzt raus, in der 42. Minute auch noch Uli Hoeneß - in Zeiten, in denen das Wechselkontigent noch auf zwei Spieler beschränkt war, eine ungünstige Ausgangsbasis für die zweite Hälfte.

Noch ein interessantes Detail am Rande: Weil die Bayern offenbar alle Kraft in den Landesmeister-Cup steckten und die Bundesliga etwas vernachlässigten, wurden sie dort nur Zehnter - das bis dahin schlechteste Resultat.

aum/Foto: imago

20. Mai 2010, 09:532010-05-20 09:53:00 © sueddeutsche.de