Empfang für deutsche Olympioniken"Arschbombe" im Pool des Traumschiffs

36 Stunden dauerte die Überfahrt der MS Deutschland von London nach Hamburg. Am Vormittag empfangen 20.000 Fans die deutschen Olympioniken im Hafen der Hansestadt. Viele Sportler sind hundemüde - denn an Deck wurde ausgiebig gefeiert.

36 Stunden dauerte die Überfahrt der MS Deutschland von London nach Hamburg. Am Vormittag empfangen 20.000 Fans die deutschen Olympioniken im Hafen der Hansestadt. Viele Sportler sind hundemüde - denn an Deck wurde ausgiebig gefeiert.

Von Carsten Eberts, Hamburg

Die MS Deutschland, dieses 175 Meter lange Schiffsmonstrum, hat es tatsächlich nach Hamburg geschafft. Die deutschen Hockeyspieler hatten das Schiff also nicht ganz zerlegt, auf ihrer fast schon berüchtigten Goldsause nach ihrem Olympiasieg, bei der auf dem Kreuzfahrtschiff einiges kaputt ging (was den Hockeyspielern den kurzzeitigen Ärger des Kapitäns einbrachte). Die MS Deutschland war also seetüchtig - und brachte die deutschen Athleten auf dem Seeweg sicher nach Hause.

Bild: dapd 15. August 2012, 12:152012-08-15 12:15:00 © Süddeutsche.de/ebc/ska