DFB-Elf in der Einzelkritik:Musiala rutscht und schliddert

Lesezeit: 5 min

Jamal Musiala. (Foto: Arne Dedert/dpa)

Der Dribbler hat Probleme auf dem tückischen Rasen, Toni Kroos agiert ungewohnt fehlbar – aber immerhin ist Niclas Füllkrug zur Stelle. Die DFB-Elf in der Einzelkritik.

Von Christof Kneer, Philipp Selldorf, Frankfurt

Manuel Neuer

Manuel Neuer (Foto: Michael Probst/AP)

Hatte viele Ballkontakte, wenn die Mitspieler in der Not die Bälle bei ihm ablieferten. Immer wieder musste aber auch er sich nach dem Motto „Hoch-und-weit-bringt-Sicherheit“ richten. Auf der Linie wurde Neuer nur einmal gefordert, bei Xhakas scharfem Fernschuss kurz vor Schluss. Den Treffer konnte er nicht verhindern.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDeutschland bei der Fußball-EM
:Füllkrug rettet den Gruppensieg

Die deutsche Nationalmannschaft gerät beim 1:1 gegen hervorragend verteidigende Schweizer und auf einem desolaten Rasen an ihre Grenzen – doch am Ende macht sich eine späte Einwechslung von Bundestrainer Nagelsmann bezahlt.

Von Sebastian Fischer

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: