Deutsche Nationalmannschaft:Schnitzel, Smileys, schnelle Schränke

Lesezeit: 5 min

Portugal v Germany - UEFA Euro 2020: Group F

Reaktivierung mit Mehrwert: Mats Hummels stabilisiert die deutsche Abwehr.

(Foto: Pool/Getty Images)

Die wild gewürzte deutsche Abwehr könnte über den weiteren EM-Verlauf entscheiden. Welches Potential und welche Risiken und Nebenwirkungen sind in der Reihe verborgen? Der Versuch einer Einschätzung.

Von Christof Kneer und Philipp Selldorf

Die deutsche Abwehr hat in den ersten beiden Vorrundenspielen noch nicht viel zur großen Debatte beigetragen. Sie lieferte aber bereits einige spektakuläre Momente und ein paar Hinweise, dass sie durchaus noch in den Mittelpunkt der Diskussion rücken und für den Verlauf des Turniers von entscheidender Bedeutung werden könnte. Bei den erfolgreichen Turnieren haben sich deutsche Mannschaften immer durch defensive Berechenbarkeit ausgezeichnet. Während der WM 1974 bildete die Kombination Katsche Schwarzenbeck und Franz Beckenbauer ein verlässliches Fundament, 1990 wurden Jürgen Kohler und Klaus Augenthaler zum symbiotischen Duett, 2014 in Brasilien sorgte die berühmte Ochsenabwehr mit Jérome Boateng, Per Mertesacker, Mats Hummels, Benedikt Höwedes weltweit für Entzücken und Entsetzen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Child with chocolate round her face; Alle auf Zucker das Süßigkeitenexperiment
Essen und Trinken
Alle auf Zucker
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Zur SZ-Startseite