Elf des Spieltags – Marcell Jansen

Man muss sich in Erinnerung rufen: Marcell Jansen war einst ein vielversprechender Mann für die linke Seite - erst in Gladbach, dann bei den Bayern und schließlich in der Nationalelf. Dann wechselte der mittlerweile 26-Jährige zum HSV und irgendwie scheint er seither nicht so recht voranzukommen. Verletzungen, Formschwankungen und das Hamburger Trainer-Chaos trugen gewiss ebenso dazu bei, wie Jansens mitunter zurückhaltende Art auf dem Platz.

Dass er es immer noch kann, demonstrierte er im Spiel gegen Hoffenheim: Es stand 1:0 für die Hamburger, als Jansen einfach loszog und Richtung Tor spurtete. Die Abwehr der TSG schien seinen Vorstoß nicht so recht ernst zu nehmen und so schoss der Hamburger aufs Tor. Nicht unbedingt hart, dafür aber ohne großes Geplänkel. Sein Versuch saß - und Marcel Jansen durfte endlich mal wieder beherzt jubeln.

Bild: dapd 21. November 2011, 10:062011-11-21 10:06:57 © sueddeutsche.de/jbe/mikö/ebc/lala